Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 30

Finanziert Tapferer Kater Peter - die Suche nach Hoffnung!

Diabetes und eine fiese Zahnfleischentzündung (jeder Bissen schmerzt unendlich) haben den stolzen Kater Peter abmagern lassen. Bitte helfen sie uns dabei, die Behandlung dieses tapferen Katers finanziell zu schultern.

S. Dippold von Katzenhilfe Katzenherzen e.V.Nachricht schreiben

Und wieder einmal erreichte uns ein Hilferuf von unseren Tierschutzfreuden aus Spanien – für Peter, ein etwa 8 Jahre alter großer, wunderbarer, liebenswerter Kater, der vor zwei oder drei Jahren von einer in Spanien lebenden Deutschen aufgenommen wurde. Als diese nun einige Zeit in Deutschland verbrachte, wandte sich der Catsitter von Peter verzweifelt an unsere Sandra – Peter ginge es so schlecht, sie hätte regelrecht Angst um sein Leben.

Aus dem ehemals etwas übergewichtigen Kater ist ein dünnes Bündel Elend geworden, er wiegt nicht einmal mehr vier kg, unter dem vielen Fell stehen seine Knochen hervor….. er ist leider FIV+ und hat dazu noch Diabetes, die gesundheitliche Fürsorge für Peter ist der Besitzerin (auch finanziell) einfach über den Kopf gewachsen….

Aufgrund seines inzwischen desolaten Gesundheitszustandes hat er eine schlimme chronische Zahnfleischentzündung entwickelt. Er kann sich nicht einmal die Lippen ablecken ohne Schmerzen zu haben. Wenn er versucht zu fressen, jammert er und springt zurück, als ob ihm jemand etwas getan hat.
Unser Tierarzt in Spanien wird Peter in Narkose erst einmal das Mäulchen reinigen und ihn mit Antibiotika und homöopathischen Mitteln versorgen. Diese Behandlung wird nicht nur einmal notwendig werden, doch Peter ist so ein wunderbarer Kater, er hat die Chance verdient wieder halbwegs gesund zu werden.
Sandra wird sich die nächsten Wochen intensiv um ihn kümmern. Er wurde mittlerweile auf Diätkatzenfutter umgestellt (Hills w/d Nassfutter) und soll davon 1 ½ Dosen am Tag fressen. Er bekommt dies mit viel Wasser vermischt, damit er es halbwegs schmerzfrei fressen kann. Wie gut ihm "Peter gerechtes Futter " und die menschliche Fürsorge tut, zeigt schon, dass er an guten Tagen fast drei Dosen schafft!!! Er hat aber auch einiges aufzuholen, damit er die anstehenden Narkosen gut übersteht.

Die erste große Behandlung am Peters Zahnfleisch unter Narkose ist für kommenden Donnerstag angesetzt. Vorher wird der Tierarzt noch einige Blutuntersuchungen vornehmen. Wir hoffen, dass die Ergebnisse nicht zu schlecht ausfallen, denn Peter wird alle seine Kraft brauchen um gegen die fiese Zahnfleischentzündung anzukämpfen.

Wie viel Energie, Kraft und Zuversicht es braucht, einen kranken tapferen Kämpfer in ein besseres Leben zu führen, hat sicherlich der eine oder andere schon am eigenen Leib erfahren dürfen. Sandra kämpft diesen Kampf neben ihrer täglichen Tierschutzarbeit.
Doch ist da die Hoffnung, Peter so weit wiederherzustellen, dass er eine Chance auf ein feines Zuhause bekommt, in dem er trotz seiner Krankheit aufgenommen und geliebt wird, so wie er es verdient.

Wie soll es anders sein, hoffen wir hierbei wieder auf Hilfe - Peters Behandlung und sein Spezialfutter, wird einiges unserer finanziellen Mittel beanspruchen. Es wäre wunderbar, wenn wir auf Eure Unterstützung bauen könnten.