Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstütze das einzigartige Musical HOOKED

Tübingen, Deutschland

1 / 6

Unterstütze das einzigartige Musical HOOKED

Tübingen, Deutschland

Mit dem Musical HOOKED werden v. a. Jugendliche über die manipulative Masche der Loverboys & deren Gefahren aufgeklärt, um sie vor sexueller Ausbeutung zu schützen & pädagogische Fachkräfte sowie die Zivilgesellschaft für die Masche sensibilisiert.

Carina A. von lightup Germany e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

SPENDE FÜR HOOKED

Mit Deiner Hilfe bringen wir das einzigartige Musical HOOKED auf die Bühne. Mit  lightup Germany e. V. bieten wir jungen Kreativen eine Plattform, damit sie mit ihren Fähigkeiten auf Menschenhandel, Ausbeutung und die prekären Umstände in der Prostitution aufmerksam machen können.
 
 BITTE SPENDE JETZT, DAMIT
  • mit dem Musical HOOKED ein Bewusstsein für die „Loverboy-Masche” geschaffen wird
  •  junge Mädchen und Frauen in Tübingen geschützt werden 
  •  Lehrer/innen, pädagogische Fachkräfte und die Zivilgesellschaft sensibilisiert werden
WARUM DIESES MUSICAL AUF DIE BÜHNE MUSS
Es ist leider kein seltenes Phänomen, dass junge Frauen in Deutschland von sog. Loverboys manipuliert werden. Loverboys sind Männer, die meist junge Frauen in eine Liebesbeziehung locken und sie emotional abhängig machen, um sie schließlich in der Prostitution auszubeuten. Die meisten Jugendlichen haben jedoch noch nie etwas von der Loverboy-Masche gehört und stellen deshalb eine sehr verletzliche Zielgruppe dar. Oft denken junge Frauen: „Das würde mir nicht passieren.“ Dabei unterschätzen sie die manipulativen Fähigkeiten der Loverboys.
 
Das Musical wurde geschrieben, um alle Musicalbesucher/innen, insbesondere Jugendliche, über die Loverboy-Masche und deren Gefahren aufzuklären. Es erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens, das in die Fänge eines Loverboys gerät und zu spät seine wahren Absichten erkennt. Das Stück bietet die Möglichkeit, sich kreativ mit der Komplexität des Themas auseinanderzusetzen. Gerade durch Tanz und Musik können Emotionen, innere Konflikte und Zerrissenheit sowie die Manipulation des Loverboys eindrücklich dargestellt und vermittelt werden.
Hier findest du ein Interview mit einer Betroffenen: www.lightup-movement.de/reale-geschichten/sandra
 
WARUM WIR DEINE UNTERSTÜTZUNG BRAUCHEN
Musicals auf die Bühne zu bringen kostet Geld. Für die Previews bekommen bereits eine Förderung von der Stadt Tübingen, der Reinhold Beitlich Stiftung und  der Bürgerstiftung Tübingen, allerdings fehlt nach wie vor ein Betrag von 3.000 - 4.000 Euro, um das Musical umsetzen zu können. 
Mit Deiner Spende kannst Du uns helfen, diese finanzielle Lücke zu schließen.

UPDATE: Aufgrund von COVID-19 mussten leider die Previews am 20./21. März in Tübingen abgesagt werden. Allerdings gibt es bereits erste Pläne für einen neuen Termin - wir halten euch auf dem Laufenden.

Mehr Infos zum Musical unter
www.lightup-movement.de/kunst-gegen-ausbeutung/julia-gigl
Zuletzt aktualisiert am 05. Mai 2020