Deutschlands größte Spendenplattform

Tierheim Schleswig - Unterstützung bei den täglich anfallenden Kosten

Ein Projekt von Tierschutzverein Stadt Schleswig e.V.
in Schleswig, Deutschland

Für Katzen und Kleintiere müssen jedes Jahr für ca. € 8 000,- Streu eingekauft werden. Das Spezialfutter für die Aufzucht von Jungtieren und für kranke Tiere kostet jedes Jahr über € 10 000,- .

N. Schmonsees
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der Tierschutzverein Schleswig kümmert sich seit über 150 Jahren um notleidende Tiere. Heute betreibt der Tierschutzverein in Schleswig auf eine Fläche von 10 000 m² ein modernes Tierheim mit  Hundehaus, Hundequarantäne, Katzenhaus, Katzenquarantäne und Katzenkrankenstation, Kleintierhaus, Hundetrainingsplatz, großer Hundewiese und einem Mutter & Kind – Haus für scheue Katzen. 

Unser engagiertes Tierheim-Team kümmert sich liebevoll und kompetent um alle Tiere, so auch z.B. um 80 ausgesetzte Legehennen. Im Frühjahr und Sommer werden jedes Jahr mutterlose Katzenkinder aufgenommen, die mit der Flasche aufgezogen werden müssen und auch aus dem Nest gefallene Vogelkinder werden bei uns versorgt.   

Leider ist nun eingetreten, was wir schon befürchtet hatten. Viele in der Corona-Pandemie unüberlegt angeschaffte Haustiere werden jetzt, nach Beendigung des Home-Office und der Möglichkeit wieder in Urlaub zu fahren im Tierheim abgegeben oder einfach ausgesetzt. So haben wir vom 1.  Mai 2021 bis  31. August 2021 50% mehr Tiere aufgenommen, als im gleichen Zeitraum im Vorjahr.    

Wenn unsere Schützlinge bei uns im Tierheim eintreffen, sind sie häufig krank und haben oft hochansteckende Parasiten. Die Tierarztkosten steigen daher stetig und sind mit über € 60 000,- pro Jahr nach den Personalkosten die  größte Ausgabe. Die Behandlung von ansteckenden Krankheiten stellt in einem Tierheimbetrieb eine besondere Herausforderung  dar.  Um eine Übertragung der Krankheiten auf andere Tiere zu vermeiden sind umfangreiche Hygienemaßnahmen erforderlich, die sehr hohe Kosten verursachen.  

Hohe Kosten verursachen auch der steigende Bedarf an Streu für Katzen, Geflügel und Kleintiere und der Kauf von Spezialfutter, für erkrankte Tiere, für Tiere mit Allergien und für die Aufzucht von Tieren.        

Da unsere Arbeit zum Wohle der Tiere sich überwiegend aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Nachlässen finanziert sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Helfen Sie uns Tieren zu helfen.