Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende für einen PV System in DR Kongo!

Kinshasa, Demokratische Republik Kongo

Spende für einen PV System in DR Kongo!

Kinshasa, Demokratische Republik Kongo

Als Lösung werden wir eine off grid Photovoltaikanlage mit einer mobile Ladestation aufbauen und wollen noch eine Wasserpumpe anschließen.

Lilly S. von Greening Africa Together/Alle Hand in Hand, e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Einleitung
Dieses Projekt wird in Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo (DRC) stattfinden. Das zweitgrößte Land in Afrika nach Algerien und eines der bevölkerungsreichsten in Afrika. Das Land hat eine demografische Explosion erlebt, die viele Probleme verursacht hat, beispielsweise den Mangel an Elektrizität in verschiedenen Regionen. Leider blieb die Peripherie der Hauptstadt, in der sich das Waisenhaus „HOSPICE DES ENFANTS ABANDONNES“ befindet, nicht verschont. Das Waisenhaus wurde im 2006 von „HILFE FÜR MENSCHEN IM KONGO“ gegründet. Heute 26 Mädchen und 3 Co-Takers wohnen dort.

Da das Waisenhaus nur einmal pro Woche einen instabilen Strom (90V statt 220V) erhält, haben die Mädchen Probleme, nachts zu lernen, weshalb eine Anlage mit Photovoltaikmodule installiert wird. Nach unserer Berechnung werden 40 Module mit 100 Wp Leistung, ein Wechselrichter für 6000 W, Wasserpumpe, Laderegler, Batterien, und Glühbirnen, usw. benötigt, um den Strombedarf des Waisenhauses zu decken.


Darüber hinaus ist das „ Hospice des Enfants Abondonnés “ mit einem Wasserproblem konfrontiert, da es vom nationalen Wasserversorger kein Trinkwasser erhält. Die gute Seite dieses Problems ist, dass das Waisenhaus einen Brunnen (im Paket) und zwei Tanks mit jeweils 500 l Fassungsvermögen hat. In diesem Fall, war eine Wasserpumpe eine Lösung, um Wasser aus dem unterirdischen Brunnen abzusaugen und ihnen zumindest beim Duschen und bei der Sanitärversorgung helfen zu können.





Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020