Deutschlands größte Spendenplattform

Hilfe für Geflüchtete durch SOS Bihać / Bosnien und Herzegowina

Bihać, Bosnien und Herzegovina

Tausende Geflüchtete sitzen in und um Bihać, an der bosnischen Grenze zu Kroatien, fest. Unsere Partner von SOS Bihać helfen ihnen mit Nahrung, Kleidung und Medizin. Bitte hilf uns zu helfen!

Aachener Netzwerk von Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe e.V.
Nachricht schreiben

Die Winter in Bosnien und Herzegowina können hart sein, die kroatischen Grenzer sind es fast immer. Bosnien ist mit sich selbst überfordert und Tausende Geflüchtete sind dieser Situation schutzlos ausgeliefert. Jede Spende hilft, diese Menschen mit Nahrung, lebenswichtigen Medikamenten und guter Kleidung zu versorgen – insbesondere im Winter.

Über das Projekt

Nur wenige Kilometer von Deutschland entfernt finden an den EU-Außengrenzen Menschenrechtsverletzungen statt. Geflüchtete werden entrechtet. Nach illegalen Pushbacks und dem Einsatz von Gewalt droht nun auch noch eine humanitäre Katastrophe – und das vor den Toren Europas. Die Lage der Geflüchteten in Bosnien und Herzegowina ist dramatisch: Sie haben keine geeignete Kleidung für den kalten bosnischen Winter, teilweise keine Schuhe, keine Schlafsäcke. Es fehlt grundlegende medizinische Versorgung und auch warme Mahlzeiten und Trinkwasser bekommen viele von ihnen nur selten. Von hygienischer Versorgung ganz zu schweigen.

Die Aufnahmekapazität vieler Camps ist schon längst überschritten. Viele Geflüchtete schlafen unter freiem Himmel oder in selbst gebauten Zelten. Sie irren orientierungslos durch die Wälder, um über die kroatische Grenze in die EU zu gelangen und dort einen Asylantrag zu stellen. Viele von ihnen sind seit Monaten, manche bereits seit Jahren auf der Flucht vor dem Krieg in ihrer Heimat. Einige von ihnen sind krank, haben Kinder dabei und sind völlig hilflos. Es gibt weder ein Vor noch ein Zurück.

Bosnien und Herzegowina – das überforderte Land

Das Elendslager auf einer ehemaligen Müllkippe in Vučjak, unweit von Bihać, wurde Ende 2019 geschlossen, nachdem es durch die internationalen Medien ging. Das Sommerlager in Lipa, ca. 20 km von Bihać entfernt, wurde Ende 2020 geräumt und ging fast zeitgleich in Flammen auf.
 Seit dem Ende des Bürgerkrieges von 1992 bis 1995 steckt Bosnien und Herzegowina politisch und wirtschaftlich fest. Das Land ist ein Frankenstein-ähnliches Konstrukt, das die internationale Gemeinschaft hervorgebracht hat, um den Frieden zu antizipieren. Bosnien und Herzegowina ist kaum lebensfähig und kann die Hilfe an die Geflüchteten nicht leisten.

Jede Spende hilft

SOS Bihać (https://www.SOS-Bihać.org) entstand im zweiten Halbjahr des Jahres 2019, als sich eine internationale Helfergruppe rund um den Bosnier Zlatan Kovačević formierte, um dann Anfang 2020 offiziell einen Verein zu gründen. SOS Bihać hilft allen Geflüchteten – in den Lagern und außerhalb. Mit warmer Kleidung, Nahrungsmitteln und mit medizinischer Versorgung - schnell und unkompliziert. Mit den Spendengeldern unterstützen wir SOS Bihać, indem wir Hilfstransporte organisieren, vor Ort Hilfsgüter und Medikamente kaufen, die Hygieneeinrichtungen verbessern, die Logistik in Form von Autos und Räumlichkeiten finanzieren sowie die Löhne für örtliche Helfer:innen bezahlen.

Von Herzen: Danke!