Fördere die Ausbildung von Frauen in Marokko!

Ein Hilfsprojekt von „Abury Foundation“ (A. Kolb) in Marrakesh, Marokko

100 % finanziert

A. Kolb (verantwortlich)

A. Kolb
Die Arbeitslosigkeit in Marokko ist gerade unter Frauen sehr hoch. Dies liegt zu einem guten Teil daran, dass sie von Kindesbeinen an keine gute (Aus-)Bildung genießen. Analphabetismus ist eines der größten Probleme in Marokko. Knapp 30 Prozent der über 15-Jährigen gelten offiziell als Analphabeten. Die Analphabetenquote ist auf dem Land deutlich höher als in den Städten, besonders betroffen sind Frauen und Mädchen, deren Quote immer noch bei 40-50% liegt (World Economic Forum, 2012).

Lederbearbeitung war seit Jahrhunderten ein tragendes Handwerk in Marokko. In der Gegend in und um Marrakesh findet man traditionell die "Shoukara" - eine fein mit Hand bestickte Ledertasche. Die maschinelle Massenproduktion hat das traditionelle Kunsthandwerk jedoch fast vollständig verdrängt. Die ABURY Foundation hat es sich zum Ziel gesetzt, traditionelles Kunsthandwerk zu erhalten und gleichzeitig den Frauen eine Möglichkeit zu geben zu arbeiten, Geld zu verdienen und damit unabhängig zu werden, ohne ihr traditionelles Umfeld verlassen zu müssen.

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie einer jungen Marrokanerin die Ausbildung zur Näherin. Sie spenden daher nicht nur Geld, sondern auch Anerkennung, Selbständigkeit und Unabhängigkeit. Die Frauen haben so die Möglichkeit eine fast verlorengegangene Tradition wiederzubeleben und auch für ihre Familie zu sorgen. Helfen Sie uns den jungen Frauen eine langfristige Perspektive zu bieten und sich und ihre Familie zu ernähren.

Mit nur 200,00€ ist die gesamte Ausbildung einer Näherin finanziert!

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an info@abury.org oder besuchen Sie www.abury.org.

Weiter informieren:

Ort: Marrakesh, Marokko

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an A. Kolb (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …