Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Deutsch lernen - einfach wie früher zuhause

Berlin, Deutschland

Deutsch lernen - einfach wie früher zuhause

Berlin, Deutschland

Lebendige Sprachbilder sind wichtige Nahrung bei der Bildung der neuen Sprache. Wir werden deshalb viel zeichnen, malen und auch spielerisch darstellen und in diese Sprachbilder emotional gestaltend eintauchen.

Erik A. von BENU gUG (haftungsbeschränkt) | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

BENU knüpft an deine ersten Sprach-Lern-Erlebnisse an, wie es früher auf vertraute Art in der eigenen Familie mit ihren Geschichten geschah.
So wie du deine Muttersprache durch deinen Wissensdurst als Kind Schritt für Schritt sebst stolz erobert hast, so helfen uns nun Geschichten und Erlebnisse des Alltags in die deutsche Sprache einzutauchen.

Lebendige Sprachbilder sind eine besonders wichtige Nahrung bei der Bildung einer neuen Sprache. Wir werden deshalb viel zeichnen, malen und auch spielerisch darstellen.

Im Rahmen des Deutsch-Lern-Konzeptes:
Vorbereitung und Durchführung von Tages- und Mehrtagestouren in Berlin und Umland für Menschen mit Einschränkungen, Geflüchtete und Migranten.

Nachmittags werden wir hoffentlich bald unser mobiles Equipment bauen und dabei mit unserem Gruppenwagen anfangen.
Durch diese und andere Tätigkeiten in der Community kannst du leichter Deutsch lernen auf deinem dich ganz persönlich interessierenden Lebensweg.

Die Spendengelder helfen uns bei der werblichen,  personellen Begleitung der Arbeit und ihrer Dokumentation für die Teilnehmer*innen und ineressierte Öffentlichkeit.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020