Deutschlands größte Spendenplattform

Bildungschancen für benachteiligte Kinder in Togo

Ein Projekt von Woé zon loo e.V.
in Kpalimé, Togo

Jahresbericht 2021

Viktoria Wilckens
Viktoria Wilckens schrieb am 31.01.2022

Liebe Spender:innen und Projektinteressierte,

wir wollen gemeinsam mit Euch auf das Jahr 2021 zurückblicken und die großen Entwicklungen unsers Herzensprojektes „Bildungschancen für benachteiligte Kinder in Togo“, die dank Euch möglich waren, feiern! ♥️

Eine durchgängige Unterstützung, die wir dank eurer Spenden leisten konnten, war das Bezahlen der jeden Monat fälligen Miete. Anfang des Jahres konnten zudem etwas mehr als 1.000€ an Spendengeldern für die Deckung des täglichen Bedarfs aufgewandt werden, u. a. von Gesundheitsausgaben, Kosten für Essen und Kleidung sowie die schulischen Bedürfnisse der Kinder in Form von Schulgebühren, Heften und Stiften.
Mit diesem Geld konnte auch der erforderliche Eigenanteil eines Förderantrags bei Engagement Global, den wir im April 2021 gestellt haben, gedeckt werden. Diese Förderung ermöglichte es uns, grundlegende Gebrauchsgegenstände für das Centre zu kaufen, darunter Tische, Stühle und mehrere Stockbetten mit Matratzen.



Eine weitere wichtige Ergänzung des Haushalts konnten wir im Mai dank eurer Spendengelder installieren: einen Gaskocher mit vier Herdplatten, der das tägliche Kochen der Frauen im Centre seither dadurch maßgeblich erleichtert, dass nun nicht mehr mit Kohle und offenem Feuer gekocht werden muss, was wegen der großen Menge an dabei produziertem Rauch sehr gesundheitsschädlich ist.



Im Juli konnten wir einen lang gehegten Wunsch vieler Bewohner des Centres mit der Anschaffung eines Containers erfüllen. Dieser erleichtert einen täglichen Arbeitsprozess enorm: für den von der Leiterin des Centres betriebenen Yamsverkaufsstand mussten zweimal täglich eine große Menge an Yamswurzeln einige Hundert Meter zu dem Standort des Verkaufsstandes transportiert werden, was eine schwere körperliche Arbeit für die helfenden Jugendlichen darstellte, die außerdem von ihnen verlangte, eine beträchtliche Menge ihres Schlafes und ihrer Freizeit zu opfern. Seit der Installation des Containers an dem Verkaufsstand können die Yamswurzeln nun sicher vor Ort gelagert werden, was eine große Erleichterung bedeutet. Maßgeblich für diese Möglichkeit gewesen ist unser Spender Thomas mit seiner finanziellen Zuwendung! Vielen Dank! 



Zu Anfang des neues Schuljahres im September 2021 konnten wir die benötigten Materialien für 22 Kinder, die teils in dem Centre leben und teils außerhalb, besorgen. Darunter Schuluniformen, Hefte, Stifte, Schulrucksäcke sowie neues Schuhwerk. Auch die nötigen Formalia konnten mithilfe der Spendengelder bereitgestellt werden.

Im September konnten die seit März 2020 ersten Freiwilligen einreisen, die seitdem im Centre leben. Darunter Jonathan, der sich speziell auf das Centre konzentriert und mit den Kindern Bastel- und Bildungssaktionen veranstaltet.

Ein jährlich wiederkehrendes Event, das regelmäßig eure Spendenbereitschaft in neue Höhen aufsteigen lässt, ist unser groß angelegtes Weihnachtsfest. Mit einer unglaublichen Summe von 4.000€ konnte auch in diesem Jahr das Weihnachtsfest für alle ein unvergessliches Ereignis werden. Begonnen hat IVA die Festivitäten mit der Verteilung von Essenstüten an bedürftige Kinder und Senior:innen in drei Orten– Kuma-Adamé, Tomégbé und Kpalimé – die jeweils aus drei Kilogramm Reis, zwei Dosen Sardinen und Tomaten, zwei Packungen Spaghetti und einer Getränkedose bestanden. Allein in den ersten beiden Dörfern konnten 120 Menschen beschenkt werden.



Im Centre selbst waren an Weihnachten 200 Menschen zu Gast, die an dem großen Weihnachtsessen teilgenommen haben, darunter 150 Kinder, die ebenfalls eine Essenstüte geschenkt bekamen. Sechs unserer Partner:innen von IVA haben zudem einen Weihnachtsbonus bekommen.



Damit war das Spendengeld noch nicht aufgebraucht, sodass die geplante neue Küche des Centres und ein Lernraum für die Kinder und Jugendlichen bereits komplett finanziert sind. Es können überdies zusätzlich zwei Geschirrschränke, acht Schneidebretter und eine Anrichte finanziert werden. Aktuell werden die Aufträge zur Fertigung der Ausstattung des Lernraums vergeben. Danach werden Handwerker für die Küche bestellt. Zudem ist das neu etablierte Gehalt der Centreleiterin Maman Thérèse bereits bis Mai 2022 finanziert! Dies bedeutet für unsere Maman Thérèse sehr viel.

 
Mit diesen tollen Aussichten blicken wir zuversichtlich und freudig auf das neue Jahr! Auf ein großartiges 2022! ♥️


Liebe Grüße von eurem Team von Woé zon loo e. V. & IVA
Unterstütze uns auch in 2022!

Jahresbericht 2021

Viktoria Wilckens
Viktoria Wilckens schrieb am 31.01.2022

Liebe Spender:innen und Projektinteressierte,

wir wollen gemeinsam mit Euch auf das Jahr 2021 zurückblicken und die großen Entwicklungen unsers Herzensprojektes „Bildungschancen für benachteiligte Kinder in Togo“, die dank Euch möglich waren, feiern! ♥️

Eine durchgängige Unterstützung, die wir dank eurer Spenden leisten konnten, war das Bezahlen der jeden Monat fälligen Miete. Anfang des Jahres konnten zudem etwas mehr als 1.000€ an Spendengeldern für die Deckung des täglichen Bedarfs aufgewandt werden, u. a. von Gesundheitsausgaben, Kosten für Essen und Kleidung sowie die schulischen Bedürfnisse der Kinder in Form von Schulgebühren, Heften und Stiften.
Mit diesem Geld konnte auch der erforderliche Eigenanteil eines Förderantrags bei Engagement Global, den wir im April 2021 gestellt haben, gedeckt werden. Diese Förderung ermöglichte es uns, grundlegende Gebrauchsgegenstände für das Centre zu kaufen, darunter Tische, Stühle und mehrere Stockbetten mit Matratzen.



Eine weitere wichtige Ergänzung des Haushalts konnten wir im Mai dank eurer Spendengelder installieren: einen Gaskocher mit vier Herdplatten, der das tägliche Kochen der Frauen im Centre seither dadurch maßgeblich erleichtert, dass nun nicht mehr mit Kohle und offenem Feuer gekocht werden muss, was wegen der großen Menge an dabei produziertem Rauch sehr gesundheitsschädlich ist.



Im Juli konnten wir einen lang gehegten Wunsch vieler Bewohner des Centres mit der Anschaffung eines Containers erfüllen. Dieser erleichtert einen täglichen Arbeitsprozess enorm: für den von der Leiterin des Centres betriebenen Yamsverkaufsstand mussten zweimal täglich eine große Menge an Yamswurzeln einige Hundert Meter zu dem Standort des Verkaufsstandes transportiert werden, was eine schwere körperliche Arbeit für die helfenden Jugendlichen darstellte, die außerdem von ihnen verlangte, eine beträchtliche Menge ihres Schlafes und ihrer Freizeit zu opfern. Seit der Installation des Containers an dem Verkaufsstand können die Yamswurzeln nun sicher vor Ort gelagert werden, was eine große Erleichterung bedeutet. Maßgeblich für diese Möglichkeit gewesen ist unser Spender Thomas mit seiner finanziellen Zuwendung! Vielen Dank! 



Zu Anfang des neues Schuljahres im September 2021 konnten wir die benötigten Materialien für 22 Kinder, die teils in dem Centre leben und teils außerhalb, besorgen. Darunter Schuluniformen, Hefte, Stifte, Schulrucksäcke sowie neues Schuhwerk. Auch die nötigen Formalia konnten mithilfe der Spendengelder bereitgestellt werden.

Im September konnten die seit März 2020 ersten Freiwilligen einreisen, die seitdem im Centre leben. Darunter Jonathan, der sich speziell auf das Centre konzentriert und mit den Kindern Bastel- und Bildungssaktionen veranstaltet.

Ein jährlich wiederkehrendes Event, das regelmäßig eure Spendenbereitschaft in neue Höhen aufsteigen lässt, ist unser groß angelegtes Weihnachtsfest. Mit einer unglaublichen Summe von 4.000€ konnte auch in diesem Jahr das Weihnachtsfest für alle ein unvergessliches Ereignis werden. Begonnen hat IVA die Festivitäten mit der Verteilung von Essenstüten an bedürftige Kinder und Senior:innen in drei Orten– Kuma-Adamé, Tomégbé und Kpalimé – die jeweils aus drei Kilogramm Reis, zwei Dosen Sardinen und Tomaten, zwei Packungen Spaghetti und einer Getränkedose bestanden. Allein in den ersten beiden Dörfern konnten 120 Menschen beschenkt werden.



Im Centre selbst waren an Weihnachten 200 Menschen zu Gast, die an dem großen Weihnachtsessen teilgenommen haben, darunter 150 Kinder, die ebenfalls eine Essenstüte geschenkt bekamen. Sechs unserer Partner:innen von IVA haben zudem einen Weihnachtsbonus bekommen.



Damit war das Spendengeld noch nicht aufgebraucht, sodass die geplante neue Küche des Centres und ein Lernraum für die Kinder und Jugendlichen bereits komplett finanziert sind. Es können überdies zusätzlich zwei Geschirrschränke, acht Schneidebretter und eine Anrichte finanziert werden. Aktuell werden die Aufträge zur Fertigung der Ausstattung des Lernraums vergeben. Danach werden Handwerker für die Küche bestellt. Zudem ist das neu etablierte Gehalt der Centreleiterin Maman Thérèse bereits bis Mai 2022 finanziert! Dies bedeutet für unsere Maman Thérèse sehr viel.

 
Mit diesen tollen Aussichten blicken wir zuversichtlich und freudig auf das neue Jahr! Auf ein großartiges 2022! ♥️


Liebe Grüße von eurem Team von Woé zon loo e. V. & IVA
Unterstütze uns auch in 2022!