Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Weihnachten ohne Tränen und Schmerzen

Douala, Kamerun

Weihnachten ohne Tränen und Schmerzen

Douala, Kamerun

Als engagierter und innovativer Verein bieten wir unserer Zielgruppe bestmögliche infrastrukturelle Rahmenbedingungen zur individuellen Förderung. Der Verein wurde gegründet verwaisten und vertriebenen Kinder, sowie Frauen, Dörfern in not zu helfen

Guy Bertrand Mb. Kamena von Tah´Tchu Buggi e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir möchten  Ihnen vom schrecklichen Leidensweg der kleinen traurigen Merveille erzählen.
Sie leidet unter höllischen Schmerzen. Ihr Bein ist auf doppelte Größe angeschwollen und verfärbt sich immer mehr. Ihr Genitalbereich ist inzwischen mit betroffen. Die Verfärbungen ziehen sich hinauf bis zum Bauchnabel. Selbständiges Laufen ist unmöglich.
Sehen Sie sich  die beigefügten Bilder an.  Ein kleines Mädchen hat einen riesengroßen Weihnachtswunsch.
 
Wir sind ein eingetragener Verein der ca. 60 Waisenkindern und Frauen in der Not hilft,  ihnen in allen Nöten zur Seite steht. Volle Hilfe erfahren sie auch von den Kamerunern Mitarbeitern.
 
Merveille ist im Januar 2013 in Kamerun geboren. Ihr Vater starb vor 6 Jahren, ihre Mutter vor 2 Jahren. Sie ist 
Seit 4 Jahren bei Tah Tchu Buggi e.V. in Kamerun registriert.
Seither lebt sie bei ihrer Großmutter.
 
Schon mehrmals wurde sie operiert, aber es tritt keine Linderung ein, im Gegenteil. Merveille geht es immer schlechter. Sie lacht nicht, kann am Leben nicht so teilnehmen wie es für eine Gesunde  7 jährige wäre. Ständige starke Schmerzen und tausende von Tränen werden vergossen.
Die Großmutter ist schon sehr alt und mit dem Schicksal der Kleinen total überfordert. Zuzuschauen wie das kleine Mädchen leidet, ist für sie furchtbar.
Das Bein soll amputiert werden, aber dagegen wehrt sich der Verein, das Vertrauen in die dortigen Ärzte ist gleich Null. Einen Diagnose Bericht haben wir mehrmals angefordert, aber bisher vergebens. Auch wenn wir ihn hätten, wäre er auf Französisch geschrieben. Diesen zu übersetzten würde zu lange dauern. Denn jeder Tag zählt. Zuviel wurde  ihr angetan ohne wirkliche Linderung.
Ohne erfahrene ärztliche Hilfe hat Merveille kaum noch Überlebenchancen.
 
Bitte helfen Sie, einem 7 jährigen Mädchen ihr Lachen und ihren Lebensmut wiederzugeben. In  eine glückliche
Zukunft zu schauen.
 
 
Jeder Tag ist ein qualvoller Tag für ein kleines hübsches Mädchen, das einfach nur Kind sein möchte.   
 
Zuversichtlich schicke ich Ihnen diesen Hilferuf
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020