Die letzten ihrer Art – Helfen Sie jetzt

Ein Hilfsprojekt von „Carpus e.V.“ (S. Schoppe) in Puerto Princesa, Philippinen

Neuigkeiten: Hier informiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

S. Schoppe (verantwortlich), verfasst vor 23 Tagen

S. Schoppe

Kaum Zeit zum Atmen

Schande ueber mich, denn ich habe mich schon Wochen sich mehr gemeldet, aber wir "ertrinken" regelrecht in beschlagnahmten Schildkroeten. Letzte Woche hatten wir die sechste seit Ende Dezember. Alle muessen irgendwo einquartiert werden, untersuchte werden, entwurmt werden und von sonstigen Parasiten befreit und Wunden behandelt werden. Dann werden alle vermessen und markiert. Kaum sind die einen fertig, dann gibt es schon wieder eine Beschlagnahmung. Wenn es so weiter geht, wir die Art bald in bestimmten Lokalitaeten ausgestorben sein. Wir vermuten, dass die meisten der zuletzt beschlagnahmten Schildkroeten fuer China bestimmt waren.

Aber was ich eigentlich sagen wollte, ist "Tausend Dank" fuer die Spende von gestern. Das Geld ist eine grosse Hilfe.

Ich hoffe, (denn die Hoffnung soll man/frau ja nie aufgeben) dass ich bald wieder regelmaessiger melden kann. Viele Gruesse aus der gluehenden HItze und alles Gute fuer Ostern.

P.S. Wir haben einige vielversprechende Eier (von Schildkroeten natuerlich und nicht vom Osterhasen); vielleicht gelingt uns ja dieses Jahr  die Nachzucht. Trueckt uns und der Palawan Forest Turtle die Daumen.

Sabine

Daumen druecken

S. Schoppe (verantwortlich), verfasst vor 2 Monaten

S. Schoppe

Glück im Unglück oder Hilfe in der Not

Da die Beschlagnahmungen nicht aufzuhören scheinen und wir nicht mehr wussten, wie wir das insbesondere finanziell bewältigen sollen, haben wir einen Antrag fuer ein „micro grant“ an einen hiesigen potentiellen Geldgeber gestellt. Derartige Mini-Zuschüsse in Höhe von maximal PHP100,000 oder Euro 2,000 können, falls sie in das Finanzierungsschema der Organisation passen, in relative kurzer Zeit bewilligt werden. Wir hatten Glück, innerhalb von ca. 14 Tagen wurde unser Antrag gestern genehmigt und somit haben wir eine Unterstützung, um die beschlagnahmten Schildkröten in den nächsten 5 Monaten, zu ernähren und zu entwurmen. Außerdem können wir davon 8-9 der 10 benötigten Wannen bezahlen. Daher habe ich den Bedarf fuer die Wanne entsprechen geändert. Fuer die Wannen fehlen uns jetzt nur noch 100 Euro. Manchmal habe wir also auch Glück!



Nur noch 2 Wannen benoetigt

S. Schoppe (verantwortlich), verfasst vor 2 Monaten

S. Schoppe

Beschlagnahmung vom 30 Januar

Am 30 Januar hatten wir schon wieder eine Beschlagnahmung, diesmal von 28 Palawan Forest Turtles. Es nimmt kein Ende! Wir waren daher sehr beschäftigt und ich habe erst jetzt Zeit gefunden, mich fuer die letzte Spende zu bedanken. Vielen Dank, wir sind wirklich auf eure Unterstützung angewiesen. Letzten Donnerstag habe wir die 78 Schildkröten, die noch – aufgrund von Platzmangel in unserer Anlage - in der staatlichen Anlage sind, dort entwurmt. Das hat mit drei Tagen den ganzen Tag gedauert – zum Glück hatten wir Besuch aus Deutschland, die uns Tat kräftig zur Hand stand. Wenn immer es die Zeit erlaubt, versuche ich euch auf dem Laufenden zu halten. Besten Dank an alle Spender/INNEN und Leser/INNEN. Sabine




Lieber ein Hamster als eine Schildkroete
Platform Admins: