Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Die letzten ihrer Art – Helfen Sie jetzt

Fill 100x100 original bine

Die philippinische Waldschildkröte ist vom Aussterben bedroht. Mit einem Artenschutzprogramm versucht die Katala Foundation in den Philippinen die Schildkrötenart zu retten. Bitte unterstützen Sie die wertvolle Arbeit in der Aufzuchtstation!

S. Schoppe von Carpus e.V.Nachricht schreiben

Mit diesem Projekt versucht die Katala Foundation, die stark bedrohte Philippinische Waldschildkröte (Siebenrockiella leytensis) vor dem Aussterben zu retten. Diese Schildkrötenart gehört zu den 25 meist-gefährdeten Schildkrötenarten der Welt. Sie kommt nur auf der Philippinischen Insel Palawan vor und nur sehr wenig ist über die Biologie und Ökologie der Art bekannt. Die Art ist stark bedroht durch den illegalen Handhandel für den internationalen Haustiermarkt. 

Teil des Artenschutzprogramms für die Waldschildkröte ist eine Pflege- und Aufzuchtstation (Katala Institute for Ecology and Biodiversity Conservation - KIEBC) in Narra, Palawan. In Palawan werden die Schildkröten von Wilddieben gezielt gesammelt, um sie ins Ausland zu verkaufen. Dadurch schrumpft der Bestand immer mehr. Seit 2007 hegt und pflegt die Stiftung 30 Waldschildkröten, die illegal gehandelt wurden und die KFI nach der Konfiszierung von der Regierung zur Pflege bekamen. Sie stellen damit eine so genannte Sicherheitskolonie (assurance colony) dar, für den Fall, dass der Zustand der noch wild lebenden Tiere sich weiter verschlechtert. Es ist erhofft, dass eventuelle spätere Nachzuchten wieder ausgewildert werden können. 

Die Pflege der Tiere in der Aufzuchtstation ist sehr aufwendig. Katala braucht dafür unsere und ihre finanzielle Unterstützung um das Futter für die Tiere zu kaufen, um Veterinärärzte sowie die Tierpfleger zu bezahlen. Mit einer Patenschaft können Sie die Pflege einer Schildkröte für ein ganzes Jahr absichern. 

Die Katala Foundation wurde 2002 gegründet und offiziell als gemeinnützige Nichtregierungsorganisation registriert. Die Stiftung setzt sich vorwiegend für den Erhalt von gefährdeten Arten auf den Philippinen ein. Weitere Informationen sind auch auf dieser Internetseite einsehbar www.philippinecockatoo.org (englisch).

Seit mehreren Jahren unterstützt Carpus e.V. die erfolgreichen Artenschutzprojekte der Katala Foundation Inc. (KFI) in Palawan, Philippinen. Bitte unterstützen auch Sie Katala bei dieser wertvollen Arbeit, damit die Schildkröten vor dem Aussterben gerettet werden!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten