Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Das Futterhaus der Arche Noah benötigt dringend eine Dachsanierung

Meerbusch, Deutschland

Das Futterhaus der Arche Noah benötigt dringend eine Dachsanierung

Meerbusch, Deutschland

Die Jugenfarm Arche Noah ist eine offene, pädagogisch betreute Freizeiteinrichtung für Kinder und Jugendliche. Wir haben uns dem Tierschutz verschrieben und sind mittlerweile für viele Familien ein beliebtes Ausflugsziel.

Michaela Danker von Tierpark und Jugendfarm Arche Noah Meerbusch e.V.  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Arche Noah benötigt dringend Ihre Hilfe!
Das Dach unseres Futterhauses muss dringend ersetzt werden und uns fehlt dazu ganz einfach das Geld. Das Futterhaus, unsere "Ur-Arche" im eigentlichen Sinn, ist für uns der Dreh- und Angelpunkt.
Dort lagern wir Obst, Gemüse und weitere Futtermittel, mit denen unsere Jugendfarmkinder alle Mahlzeiten für unsere Tiere zubereiten. Und genau hier liegt unser großes Problem.
Bei starkem Regen regnet es an einigen Stellen durch, so dass das Futter feucht  wird und anfängt zu schimmeln. Natürlich versuchen wir das zu vermeiden, haben aber leider keinen anderen Platz zur Verfügung um das Futter aufzubewahren. Hier würde uns ein Lagerzelt helfen,  welches wir leider nicht besitzen.   
Die Futterpreise sind gerade jetzt im Winter besonders hoch und zwingen uns neben den stark reduzierten Einnahmen enorm in die Knie.
Außerdem hoffen wir, dass wir das Futterhaus nicht ganz schließen müssen. Sollte die Gefahr für unsere Kinder bei der Zubereitung der Mahlzeiten zu groß werden, müssten wir es außer Betrieb setzen.
Das wäre für uns alle richtig schlimm, weil einfach alles ins Wanken geraten würde.

Das Futterhaus der Arche hat eine Geschichte
In den Achtziger Jahren gab es in Neuss eine alte Firma, die Eisenbahnschwellen herstellte. Sie verkaufte alte ausrangierte Baubuden. 1982 kaufte Frau Miedel, die Begründerin der Arche, für 500 DM (als MTA verdient) eine dieser Buden.
Zwei große LKW's kippten unzählige Einzelteile ab. Als Frau Miedel die Bude mit Hilfe von Pferdefreunden aufgebaut hatte, sah sie nicht gut aus. So verkleidete sie sie mit Dachpappe und strich sie mit Fassadenfarbe an.
Aus alten Palletten sägte Frau Miedel Bretter zurecht, strich sie schwarz an und entwarf mit ihnen Fachwerkmuster. Nun gefiel sie ihr schon besser. Diese Verkleidung ließ sie immerhin 37 Jahre gut überstehen.

Jetzt ist eine Generalüberholung des Daches nötig und das wird sehr teuer. Frau Miedel hängt sehr an diesem alten Futterhaus. Es hat viele Jahre den ersten Ponys als Stall gedient. Innen hatte sie einen Brunnen gebohrt mit einer Handschwengelpumpe. Damit die Tiere auch im Winter Wasser hatten, baute Frau Miedel einen Bretterverschlag und stopfte ihn voll wärmenden Mist. Trotzdem fror der Schwengel in einem sehr harten Winter bei -15 °C fest. So fuhr sie nach Hause und holte einen Kanister heißes Wasser und taute ihn auf.
In diesem Winter wurde die "Arche" geboren. Frau Miedel holte alle Tiere herein- die zwei Ziegen- die zwei schnatternden Enten und ihre ersten beiden Hühner -Karla und Erika -und alle überlebten und vertrugen sich ganz friedlich.

Überstunden,  Hilfe durch Fachfirmen, ein Lagerzelt und ein passendes Regalsystem werden, werden durch die Dachsanierung notwendig. Aus eigenen Mitteln können wir das alles nicht finanzieren.

Bitte unterstützen Sie uns! Alle Tiere, Kinder und Freunde der Arche Noah wären sehr dankbar! Wir leisten sehr wertvolle Arbeit in der Jugendhilfe und im Tierschutz und möchten das auch gerne weiterhin tun.

Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020