Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

"Kein Dampf auf dem Kessel"

Salzbergen, Deutschland

1 / 3

"Kein Dampf auf dem Kessel"

Salzbergen, Deutschland

Der Dampfkessel ist defekt. Ein Kesselneubau muss her. Er soll möglichst originalgetreu erfolgen. Der Neubau des Kessels wird durch Eigenmittel des Vereins und Spenden finanziert. Bitte helft mit!

Thomas Kolmes von Feuerwehrmuseum Salzbergen | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Dampfspritze im Feuerwehrmuseum Salzbergen

Einem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass die Aktiven des Feuerwehrmuseums Salzbergen die Dampfspritze 1990 in der Tschechoslowakei kaufen konnten. Auf verschlungenen Wegen wurde die schrottreife Maschine nach Salzbergen geholt und in 1.600 Arbeitsstunden sorgfältig und fachkundig restauriert. Die Maschine war seitdem als eine von vieren in Deutschland voll funktionsfähig, besitzt eine Betriebserlaubnis und wird regelmäßig vom TÜV geprüft. 2003 führten die Aktiven eine erste große Revision durch, um die Betriebsbereitschaft zu erhalten, 2011 wurden wiederum viele Stunden investiert, um Verschleißteile und Dichtungen zu erneuern.

Der Dampf ist raus

Am 11. Mai 2019 trat bei einer Vorführung in Weltersburg/ Westerwald eine Undichtigkeit am Kessel auf. Ein kleines Loch beendete die Vorführung schlagartig. Genauere Untersuchungen und eine Wandstärkenmessung zeigten, dass eine Reparatur entgegen erster Hoffnungen nicht möglich ist: Ein Kesselneubau muss her. Dieser soll möglichst originalgetreu erfolgen, die originalen Armaturen, Ventile und Anbauteile sollen weiterverwendet werden. Für den Neubau werden Kosten in Höhe von 40.000,00€ veranschlagt, die durch Eigenmittel des Vereins und Spenden aufgebracht werden sollen. Bitte helfen Sie dabei mit! 
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020