Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Mit Mut durch die Flut: vom Schicksal kalt erwischt und nicht untergegangen

jung verwitwet e.V. bietet trauernden Erwachsenen Hilfe über eine Online-Plattform, um sich mit Gleichbetroffenen auszutauschen, zu vernetzen und darüber hinaus auch auf Veranstaltungen kennenzulernen.

Corinna Schütt von jung verwitwet e. V.Nachricht schreiben

„Ich war 25 Jahre alt, Studentin, unser Sohn gerade 2 Jahre, da erfuhren wir die Diagnose Krebs.
6 Monate später starb mein Mann. 
Mitten im Studium, ein Kleinkind – in dieser Situation fand ich mich wieder. Ich war alleine mit meiner Trauer. Familie und Freunde konnten es nicht so richtig nachfühlen. Das Leben musste gelebt werden und so ging der Alltag irgendwie weiter, doch vieles blieb unausgesprochen. 
Zwei Jahre später fand ich im Internet ‚verwitwet.de‘ ,das mir schnell zu einem Rettungsanker wurde. Der Austausch mit Anderen machte mir klar, dass ich meine Trauer bisher nur verdrängt hatte. Nun erlebte ich, ich bin nicht alleine. Dies setzte Gefühle frei, machte Verarbeitung möglich.
Ich fing wieder an zu leben. …“

jung verwitwet e.V. hat ein „Vereinsheim“ – das InternetPortal verwitwet.de. Das unterstützen wir, damit es kostenlos zur Verfügung steht. Hilfesuchende können sich registrieren und in öffentlichen und geschützten Bereichen austauschen, vernetzen, finden viele Informationen. Gruppen geben ihre regelmäßigen regionalen Treffen bekannt.

Wir veranstalten Trauerwochenenden „Eine Insel für meine Trauer“: Hier finden Trauernde Raum und Zeit, in das Thema Trauer einzutauchen, die Außenwelt für eine Weile zu vergessen und so Gefühle zulassen zu können, um wieder den Weg in eine erlebenswerte Zukunft zu finden.
Einmal im Jahr wird ein erlebnispädagogisches Seminar für Teenager durchgeführt. Die Kinder gehen an ihre körperlichen Grenzen, erfahren stärkende Gefühle durch eigenen Erfolg und die stützende Gemeinschaft. Sie können sich mit gleichaltrigen Halbwaisen austauschen, das gegenseitige Verständnis lässt Gefühle zu, die oft zuvor verschlossen blieben.

Das InternetPortal verwitwet.de ist mittlerweile 20 Jahre alt, ständig gewachsen, nur die Technik im Hintergrund nicht. Da bedarf es eines „Relaunchs“, damit das Hilfsangebot modernen Anforderungen und Ansprüchen genügt - eine große finanzielle Herausforderung für den Verein, denn das Portal soll zukunftssicher gestaltet werden, ohne seine Identität zu verlieren.

"Mit Mut durch die Flut": das Motto der außergewöhnlichen Winterschwimm-Spendenaktion (1. Dezember 2019 bis 29. Februar 2020 auf https://www.instagram.com/ab_ein_auftauchen/?hl=de, https://www.verwitwet.de).
Warum Winterschwimmen?
Das  Schicksal hat uns ins kalte Wasser geworfen und irgendwie mussten wir uns frei strampeln. Am Anfang der Trauer tauchen viele ab, verstecken sich, verdrängen, irgendwann gefolgt vom Eintauchen ins Thema Trauer. 
„So funktioniert für mich Winterbaden. Durch das Ab- und Eintauchen ins Wasser fühle ich mich intensiver. Nach dem Auftauchen kehrt wohlige Wärme zurück.“ 
Und so kehrt auch das Leben wieder zurück.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über