Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Neue Artistik- und Zirkusrequisiten für inklusiven Kinderzirkus Harlekin

Zum Kinder-und Jugendzirkus Harlekin gehören z.Z. 16 junge Artist*innen im Alter von 5 bis 16 Jahren - mit und ohne Migrationshintergrund. Hier finden sie ihre Identität im Rahmen einer ausgewogenen Ich-Wir-Balance.

Kreativzentrum Omnibus, Dresden von ZMO-Regionalverband Dresden e.V.Nachricht schreiben

Der Kinderzirkus "Harlekin" des Kreativzentrums OMNiBUS wurde 2006 gegründet. 16 Kinder im Alter von 5 bis 16 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund gehören zur Zeit zum Team. Sie bekommen ehrenamtliche Unterstützung von Eltern, Großeltern und Helfern vom ZMO-Regionalverband Dresden e.V. 

Die Kinder lernen bei der Zirkusarbeit Durchhaltevermögen, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein im generationsübergreifenden Miteinander. Für- und Miteinander sind wichtig für die Umsetzung dieses Projektes, denn alles ist Handarbeit, sogar die Kostüme für Shows. Neben Auftritten im Kreativzentrum OMNiBUS geht der Zirkus für einen Auftritt in die Stadt: auf die Bühnen verschiedener Stadtfeste, wie z.B. Interkulturelle Tage, Kirchentag, Dresdner Stadtfest.

Zirkus als ästhetische Praxis und als selten gewordenes Abenteuer vermittelt Kindern und Jugendlichen die Erfahrung, dass man sich selbst - freiwillig - dazu erziehen kann, verlässlich zu sein, beständig und tragfähig zu werden, und das im wörtlichen wie übertragenden Sinn. Alle Kinder im Zirkus haben große Selbstsicherheit gewonnen - nicht nur in der Manege, auch im Alltag. Die Kinder und Jugendliche finden im Zirkus ihre Identität im Rahmen einer ausgewogenen Ich-Wir-Balance. Bei den Auftritten gewinnen sie gewissen Eindruck eigener Partizipation in dem gesellschaftlichen Leben der Stadt. Es muss wohl nicht extra erwähnt werden, dass die Gesundheitsförderung sowie auch die Entwicklung von Körper- und Gesundheitsbewusstsein und motorischen Fähigkeiten bei uns großgeschrieben werden. 

Leider haben wir nicht genug Artistik- und Zirkusrequisiten, um mit den Kindern ein prinzipiell neues Programm einzustudieren. Mit unseren kleinen Talenten wollen wir mehr machen: damit sie sich nicht nur mit der Akrobatik wie bisher, sondern auch mit dem Balancieren und (mehr) mit dem Jonglieren befassen könnten. Das neue Programm wollen wir innerhalb von einem Jahr vorbereiten. Den krönenden Abschluss dieser Teamarbeit - die Vorstellung - planen wir in der Internationalen Schule Dresden, im Theaterhaus "Rudi" und zu städtischen Festen zu zeigen, sowie bei den interkulturellen Treffs.