Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Schutz der letzten Regenwälder und ländliche Entwicklung in Madagaskar

Anjahambe, Madagaskar

Schutz der letzten Regenwälder und ländliche Entwicklung in Madagaskar

Anjahambe, Madagaskar

Wir setzen uns für den Erhalt der letzten tropischen Regenwälder im Osten Madagaskars ein, indem wir nicht nur wiederaufforsten, sondern auch eine Umweltbewegung der einheimischen Jugendlichen unterstützen und die ländliche Infrastruktur fördern.

N. Göthel von Regenwaldgruppe Ranoala e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Ziel unserer Projektarbeit ist es, den Natur- und Umweltschutz in Madagaskar zu fördern. Der Fokus liegt dabei auf dem Erhalt des tropischen Regenwaldes, aber auch auf der Verbesserung der Lebensbedingungen der ländlichen Bevölkerung. 

In den vergangenen Jahren wurden u.a. folgende Aktivitäten gemeinsam durch die Regenwaldgruppe Ranoala e. V. und unserem madagassischen Projektpartner, der Ligue Verte, realisiert: 

  • Anlegen eines Schutzwaldstreifen um ein Reststück Regenwald bei Sahamamy an der Ostküste der Insel (256.000 Bäume von 25 verschiedenen Arten auf ca. 160 ha).
  • Bau einer Bewässerungsanlage zur Förderung des Nassreisanbaus in den Niederungen von Sahamamy/Mahavelona 

Unsere aktuellen Projektaktivitäten in Madagaskar umfassen folgende Maßnahmen in der Gemeinde Anjahambe, für deren Realisierung wir noch finanzielle Unterstützung benötigen:

  • Fortsetzung der Aufforstungsaktivitäten um den letzten Regenwaldrest (derzeit 10 ha) zum Erhalt der einmaligen Tier- und Pflanzenwelt 
  • Durchführung agroforstlicher Maßnahmen zur Verbesserung der Agrarproduktion und zur Sicherung des akuten und künftigen Energie- und Holzbedarfes. Für die Bewirtschaftung und Hege des Regenwaldes werden derzeit acht Waldarbeiter beschäftigt. 
  • Anzucht von einheimischen sowie wirtschaftlich nutzbaren Baumarten in der 2008 gegründeten, ortsansässigen Baumschule. Für Pflanzaktionen im Jahr 2020 ist die Einstellung  von zwei Arbeiterinnen in der Baumschule geplant.

  • Unterstützung des Analasoa-Club, eine 2012 gegründete Initiative engagierter Schülerinnen und Schüler, welche eigenständig Pflanzeinsätze organisieren und Exkursionen unternehmen, durch:
      
     > Errichtung einer Analasoa-Club-Bibliothek (bereits erfolgt)
     > Installation einer Fotovoltaikanlage zur Stromgenerierung (bereits erfolgt)
     > Bau einer sanitären Anlage (in Planung, anteilmäßig gefördert)

  • Unterstützung der Schulpartnerschaft zwischen der Madagaskar-AG des Gymnasium Altenberg (Sachsen) und des madagassischen Analasoa-Clubs:

     > Durchführung von Schüleraustauschen zwischen Deutschland und Madagaskar
     > Organisation von Pflanzeinsätzen in Madagaskar und im Osterzgebirge
     > Gemeinsame Homepage (im Aufbau begriffen) mit selbstverfassten Beiträgen 
        in Englisch, Französisch und Deutsch (www.analasoa.org)


Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020