Mensajeros de la Paz (Boten des Friedens)

Ein Hilfsprojekt von J. Hanßler in Ciudadela, Buenos Aires, Argentinien

2 % finanziert

J. Hanßler (verantwortlich)

J. Hanßler
Nun ist es endlich so weit – seit ein paar Wochen habe ich meine 13-Jährige Schullaufbahn beendet. Damit fängt ein gänzlich neues Leben für mich an.

Ich habe fürs Erste einmal genug davon in einer „Lerneinrichtung“ zu sitzen und mir von einem Lehrer oder Dozent Wissen „eintrichtern zu lassen“. Denn es gibt für mich ein viel größeres Lernfeld: die WELT!
Ich möchte hinaus aus meinem vertrauten Umfeld, Neues entdecken und dabei lernen - lernen aus Erfahrungen.
Dazu habe ich mir bereits ein Projekt in Argentinien, Buenos Aires gesucht, in dem ich ab Anfang September für ein Jahr (Freiwilliges soziales Jahr) mitarbeiten werde.

Für mich hat dieses Jahr verschiedene Komponenten.
Zum Einen hatte ich hier eine wundervolle, sichere Kindheit und Jugend. Davon möchte ich den Menschen, die ich unterstütze, so gut ich kann etwas zurückgeben.
Andererseits ist dieses Projekt für mich auch ein großes Abenteuer, bei dem ich hoffe, viele schöne und spannende Erfahrungen zu machen.
Und dieses Jahr ist der erste Schritt in mein wirklich eigenes Leben!

Die Finanzierung

Doch leider hat mein Projekt - Mensajeros de la Paz - kaum Geld, sodass es seine Helfer nicht finanziell unterstützen kann.
Um all das zu finanzieren werde ich vom Staat im Rahmen des FSJ-Programms mit 2400€ gefördert. Doch muss ich selbst noch 5.400€ aufbringen!
Hierzu muss ich laut meinem Vertrag mit dem Internationalen Bund (meine Entsendeorganisation) einen sog. „Förderkreis“ aufbauen.
Mittels dieses Förderkreises will ich Geld sammeln, mit dem meine Grundkosten für das eine Jahr gerade so gedeckt wären (Vor-/Nachbereitungsseminare, Versicherungen, monatliches Taschengeld von 100€, Flug, Essen, Unterkunft usw.).

Und dazu brauche ich Dich!

Natürlich geht es mir auch um das Geld, doch das ist noch lange nicht alles. Ich sehe all die Menschen, die mich unterstützen als meine „geistigen Begleiter“, die mir einen gewissen Rückhalt aus meiner Heimat bieten. Als Sponsor werde ich Dir regelmäßige Rundmails schreiben, um Dich daheim so gut wie möglich teilhaben zu lassen an dem, was ich in diesem Jahr erlebe (natürlich kannst Du auch ohne zu spenden in den Verteiler – ich freue mich über jeden, der mich „begleitet“).

Ich freue mich über jeden Euro, der mich unterstützt, mir dieses Jahr zu ermöglichen. Z.B. helfen mir auch monatliche Spenden von 5-10€ sehr.

Hiermit bitte ich Dich darum, mich bei meinem Projekt zu unterstützen.

Ich freue mich von Dir zu hören!

Mail: julian.hanssler@gmail.com
Blog: julianhanssler.wordpress.com

Viele Grüße
Julian

Weiter informieren:

Ort: Ciudadela, Buenos Aires, Argentinien

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an J. Hanßler (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …