Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Elrond Selbsthilfe- Wohn- und Arbeitsprojekt ehemals Drogenabhängiger

ELROND - für ein Leben ohne Drogen ist ein gemeinnütziger Selbsthilfe-Verein, der abstinenzwilligen Süchtigen Obdach und alle notwendigen Hilfen zum Aufbau eines gesunden Lebens bietet. Ohne externe Kostenträger oder Aufenthaltsbefristung.

Marcus Kroll von ELROND gem. e.V.Nachricht schreiben

Sucht hat immer eine Geschichte - wir helfen, sie positiv umzuschreiben. Menschen mit einer Drogenvergangenheit stehen oftmals vor dem Scherbenhaufen ihrer Existenz. Perspektivlosigkeit, Stigmatisierung sowie geringe psychische und physische Belastbarkeit erschweren den Neustart in ein gesundes Leben enorm.
In der Selbsthilfegemeinschaft ELROND gem. e.V. erhalten seit 1993 drogenabhängige Menschen, die abstinent leben möchten, die Chance, ihr Leben drogenfrei, bewusst und verantwortlich in die eigenen Hände zu nehmen. Unabhängig von externen Kostenträgern bietet die Gemeinschaft allen hilfesuchenden und abstinenzwilligen Süchtigen ein Obdach, eine geregelte Tagesstruktur durch Arbeit im therapeutischen Zweckbetrieb und tatkräftige Hilfe bei der persönlichen Rehabilitation und individuellem Abbau von Vermittlungshemmnissen. Langfristiges Ziel für jeden Einzelnen ist - neben gefestigter abstinenter Lebensführung -  die Rückkehr auf den ersten Arbeitsmarkt. Der Verein bietet Wohnraum und einen cleanen Rahmen und hilft den Bewohnern bei der Aufarbeitung der persönlichen Probleme und Suchterkrankung, der psychischen und physischen Stabilisierung, der Entwicklung von Belastungsfähigkeit, der Schuldenregulierung und Unterstützung bei der Entwicklung stabiler sozialer Beziehungen.
Um diese Reintegrationsleistungen  auch zukünftig anbieten zu können, benötigt das Projekt u.a. Mittel zur Aufrechterhaltung  des therapeutischen Zweckbetriebs und Instandhaltung der Vereins-Räumlichkeiten.