Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 12

Hilf Kindern in Ghana zur Schule zu kommen!

In Ghana hat die "Yonso Project Model School" ihre Türen geöffnet. Damit auch Kinder aus weiter entfernten Communities sicher zur Schule kommen, brauchen wir eure Unterstützung!

Jonas & Maximilian von my Boo Ghana School e.V.Nachricht schreiben

Worum geht es?

Schulbildung ist in Ghana ein Privileg, das viele Eltern nicht bezahlen können. 40% der ghanaischen Bevölkerung aus ländlichen Gegenden haben keine Schule besucht. (Quelle: National Analytical Report)

Im September hat die „Yonso Project Model School“ ihre Türen geöffnet und über 200 Kinder aus der Ashanti-Region konnten eingeschult werden! Diese Schule wird vom sozialen „Yonso Project“ aus Ghana betrieben, das Fahrradrahmen aus Bambus unter fairen Bedingungen herstellt. Mit den Erlösen konnte u.a. die Schule gebaut werden.

Hauptabnehmer der Bambusrahmen ist my Boo, die mit Hilfe der Rahmen Fahrräder in Kiel fertigen. Um die Schule darüber hinaus zu unterstützen, hat my Boo den gemeinnützigen „my Boo Ghana School e.V.“ ins Leben gerufen.


Was ist das Ziel?

Für Kwabena Danso, Leiter des Yonso Project, und seine Frau Grace, einer Lehrerin, ist Bildung das wichtigste Geschenk, das wir unseren Kindern machen können. Bildung ist auch der Schlüssel, um den Kreislauf der Armut zu durchbrechen.

Zusammen möchten sie den „traditionellen“ Bildungsansatz in Ghana reformieren, der häufig auf das reine Auswendiglernen und Bestehen von Tests beschränkt ist. Gleichzeitig bietet die Schule eine gute Bildung zu erschwinglichen Kosten.


Was wird benötigt?

Das Angebot der Yonso Project Model School hat viele Eltern überzeugt, so dass über 200 Kinder eingeschult wurden. Allerdings ist die Schule nur für 100 Kinder ausgelegt.

Kwabena und Grace wollten keine Kinder ablehnen, auch wenn die Anschaffungskosten für Transportmöglichkeiten noch nicht eingeplant waren. Gerade die Schüler aus den weiter entfernten Communities können den weiten Schulweg nicht allein bewältigen.
 Daher sammeln wir für:

  • 25 Bambusfahrräder
    Die Räder werden direkt vom Yonso Project vor Ort gefertigt. Mit ihnen können ältere Schüler selbst zur Schule fahren.
     
  • Schulbus
    Für jüngere Kinder ist der Weg mit dem Rad zu gefährlich. Daher wird ein Schulbus benötigt, um auch die Kleinsten sicher zur Schule zu bringen.

  • Bibliothek
    Bücher und Lehrmaterialien sind für den Unterricht unverzichtbar – und dennoch ein rares Gut in Ghana, das für den Unterricht gebraucht wird.

  • Computerraum
    Kompetenz im Bereich digitale Medien für Kinder in Ghana besonders wichtig, da sie zu Hause keine entsprechenden Zugänge haben.


Wo finde ich mehr Infos?
Weitere Informationen über die Yonso Project Model School bekommt ihr hier (engl.).


Die Kinder der Ashanti-Region zählen auf eure Unterstützung. Vielen lieben Dank!