Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Erweiterung des gemeinschaftlich genutzten Vereinsheims

Krefeld, Deutschland

Erweiterung des gemeinschaftlich genutzten Vereinsheims

Krefeld, Deutschland

Das von den 3 Vereinen FC Traar 1971 e.V., TV Traar 1910 e.V. & Verberger TV 1914 e.V, gemeinschaftlich genutzte Vereinsheim „TraArena“ reicht platzmässig nicht mehr aus und durch den Anbau eines Wintergartens erweitert werden.

Jan Moertter von FC Traar 1971 e. V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das von den 3 Vereinen FC Traar 1971 e.V., TV Traar 1910 e.V. & Verberger TV 1914 e.V, gemeinschaftlich genutzte Vereinsheim „TraArena“ reicht u. a. aufgrund der positiven Mitgliederentwicklung und der wachsenden Zahl von Kooperationen zwischen den Vereinen platzmäßig nicht mehr aus. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger, Interessierte und andere Vereine aus Traar und Verberg nehmen die Räumlichkeit erfreulicherweise in Anspruch. Abhilfe kann durch den Ausbau und die Erweiterung der jetzigen Terrasse geschaffen werden. 

Als 1. großes Gemeinschaftsprojekt wollen der Fußballverein FC Traar und die beiden Breitensportvereine TV Traar und Verberger TV den Vorplatz überdachen und ggfs. verglasen, um so einen attraktiven Aufenthaltsbereich für Mitglieder, Besucher und Gäste zu schaffen. Zusätzlich lässt sich der neu gewonnene Raum für Vorstands- oder Abteilungssitzungen und kleinere Versammlungen nutzen. Diese zusätzlichen Kapazitäten sind sehr wichtig, um u. a. der gestiegenen Mitgliederzahlen gerecht zu werden, aber auch passendes Angebot allen Nutzern zur Verfügung zustellen. 

Erklärtes Projektziel ist es mit den bereits vorhandenen Mitteln und den im Projekt generierten Spendengeldern im Frühjahr 2020 den Bau eines sogenannten „warmen Wintergartens“ durchzuführen.
Zuletzt aktualisiert am 07. November 2019