Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Total toll: Ernst Toller im Theaterprojekt der Waldorfschule

Die Klasse 12 a der Waldorfschule Tübingen braucht Unterstützung für die Inszenierung des Theaterstücks "Nie wieder Friede". Ein Stück, von Ernst Toller, das von plötzlichen Kriegsausbrüchen und brüchigen Friedenszeiten handelt

Angelika Stehle von Tübinger Freie Schulgemeinde e.V. Nachricht schreiben

Das Klassenspiel der Waldorfschüler ist eine kulturelle Institution in Tübingen. Meist ist der Saal brechend voll. Viele Bürgerinnen und Bürger folgen der Einladung, die Stücke unentgeltlich zu erleben. Das Niveau ist meist beachtlich und hat schon erfolgreiche Schauspieler hervorgebracht.

Auch jetzt stehen wieder 12-Klässler auf der Bühne. Am 29. und 30. November wird 
Ernst Tollers satirische Komödie „Nie wieder Friede“ aufgeführt. Ein Stück, das von plötzlichen Kriegsausbrüchen und brüchigen Friedenszeiten handelt – ein Thema, das uns wohl allen aktuell unter die Haut geht.

Ein Theaterstück gemeinsam auf die Bühne zu bringen ist für Schülerinnen und Schüler eine großartige Erfahrung. Hier ist einiges gefordert, vom intellektuellen Verständnis des Stücks über den Teamgeist im Ensemble bis hin zur Überwindung von Schüchternheit und Lampenfieber. Gefordert ist aber auch Geld, um die Inszenierung trotz knapper Mittel zu realisieren. Zum Beispiel Kostüme für 2-Meter-Männer, Flügel für modebewusste Engel und Requisiten zwischen Olymp und Dunkelstein, wo abwechselnd die Handlung spielt. 

Auch Plakate und Programmhefte wollen gedruckt werden. Ganz abgesehen machen sich viele Ehrenamtliche stunden- und tagelang stark für das Projekt, wie Beleuchter, Repetitoren und Chorleiter. Wäre schön, wenn wenn sich die Klasse auch bei ihnen gebührend  bedanken könnte.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über