Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert "Wir ernten eine bessere Zukunft"

Las Heras, Argentinien

Finanziert "Wir ernten eine bessere Zukunft"

Las Heras, Argentinien

Durch Bildung mehr Selbstachtung, durch Arbeit mehr Selbständigkeit - in der Gärtnerei von GN in Argentinien entdecken Frauen ihre Potenziale und lassen sie wachsen wie die Pflanzen, die sie kultivieren - und die Umwelt profitiert auch noch dazu!

Gabriela Vacca von WeltOffen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Seit zehn Jahren setzt sich unser Kooperationspartner Gestión Nativa in der Region Mendoza für Frauen ein, die von Armut betroffen sind. Mit Fortbildungen und Hilfe zur Selbsthilfe sorgen wir gemeinsam für eine Verbesserung der sozialen und ökologischen Strukturen - um einen Beitrag zu leisten zum Gleichgewicht zwischen Globalem Süden und Norden.

Den Mittelpunkt des Kooperationsprojektes mit WeltOffen bilden die Pflanzungen des argentinischen Vereins, anhand derer die Frauen das Know-How im Anbau, in der Pflege und Bestandssicherung einheimischer Pflanzen erhalten. Diese Kenntnisse setzen sie zur Renaturierung von in dieser Region stark beschädigten Landschaften (z.B. Bergbaufolgelandschaften) und zur Gestaltung von grünen Flächen ein. Wenn Sie mehr über die Pflanzen wissen möchten, klicken Sie hier.

Aus der Kombination von Fortbildungen und Strukturförderung ergibt sich der nachhaltige Effekt wirtschaftlicher Stärkung für die Frauen und ihre Familien: Unser Projekt ermöglicht, dass die Frauen mit dem späteren Verkauf kultivierter Pflanzen und natürlicher Pflanzenprodukte ihre Existenzgrundlage begründen und die Armutsfalle überwinden. 

Das Projekt erweitert einen produktiven Raum, in dem armutsgefährdete Frauen in Mendoza ihre wirtschaftlichen Ressourcen durch die Vermehrung einheimischer Pflanzenarten ausbauen können - ein in jeder Hinsicht nachhaltiges Projekt!

Hierhin sollen die Spenden fliesen, um folgende Bedürfnisse zu decken:

  1. Die Sicherung des Gartengeländes, damit bei steigendem Produktionswert keine Gefahr von Verlusten durch Diebstahl droht.

  2. Die Entwicklung eines effizienten Bewässerungssystems, welches die Nachhaltigkeit der Produktion gewährleistet.

  3. Die Verbesserung der Kindergartenausstattung, in dem die Kinder der Projektteilnehmerinnen betreut werden.

Eine Frau, die ihr Leben optimiert, verbessert immer auch die Zukunft ihrer Kinder und Enkelkinder. Wir brauchen Ihre Hilfe, damit diese Frauen in Mendoza eine bessere Zukunft ernten!

Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020