Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Happy Hills - Denn jedes Kind hat das Recht auf eine lebenswerte Zukunft!

Galama Berg im Buikwe District am Victoria See, Uganda

Happy Hills - Denn jedes Kind hat das Recht auf eine lebenswerte Zukunft!

Galama Berg im Buikwe District am Victoria See, Uganda

Unser Projekt Happy Hills umfasst den Betrieb einer Bildungsstätte, gelegen am Victoria See in Uganda. Die Geografische Lage des Projektes ist notwendig. Unsere Schule erspart den meisten Kindern einen Weg von 2 Stunden über Stock und Stein.

Julia Meiners von Freechild Uganda e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die nachhaltige Wirksamkeit wird bei uns groß geschrieben, getreu dem Motto:

Gib einem Menschen einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Menschen zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.“

Unser Projekt Happy Hills umfasst den Betrieb einer Bildungsstätte, gelegen am Galama Berg im Buikwe District am Victoria See in Uganda. Die Geografische Lage des Projektes ist ideal und auch notwendig. Unsere Schule erspart den meisten Kindern einen Schulweg von bis zu 2 Stunden über Stock und Stein, da in den umliegenden Regionen sehr wenig Infrastruktur besteht, für die wenigsten Kinder somit ein Schulbesuch möglich wäre und viele Eltern zudem das Schulgeld und Schulmaterial für einen Schulbesuch ihrer Kinder nicht aufbringen können.

Das Projekt war vorher stark unterfinanziert, der Weiterbau der Gebäude ging nicht mehr voran und die Kinder wurden von einem! Lehrer im Rohbau unterrichtet. Es fehlte an allem!

Wir dürfen mittlerweile 185 Kinder im Projekt zählen. Der Großteil der Kinder ist zwischen 4 und 12 Jahren alt und kommen aus den umliegenden Dörfern wie Galama Hill, Nanso, Bukamunje, Tongolo, Busana und Kigusu. Neben dem Schulunterricht und einem geregelten sozialen Umfeld, in dem sie betreut werden, in den Pausen auch spielen können und „Kind sein“ dürfen, bekommen die Kinder 2 warme Mahlzeiten am Tag und werden in Notfällen natürlich auch medizinisch versorgt.

Auf dem Schulgelände befinden sich durchgehend 8 Lehrer bzw. Kindergärtner, eine Köchin/Hauswirtschafterin und ein Askari (Wachmann), die sich dort nach dem Schulunterricht um die Instandhaltung der Gebäude, den Schulgarten und die Tiere (Hühner, Ziegen) kümmern. Dies geschieht, um die Nahrungsmittelversorgung für die Schulmahlzeiten zu unterstützen und nicht allein von Nahrungsmitteleinkäufen auf dem Markt abhängig zu sein.

Zusätzlich unterstützen gelegentlich freiwillige Lehrer, zumeist aus der Hauptstadt Kampala, den Schulbetrieb und wohnen für den Zeitraum auf dem Schulgelände in Lehrerunterkünften, da die Schule ziemlich abgelegen ist und eine tägliche An –u. Abreise für die Lehrer unmöglich wäre.

Unsere Motivation besteht darin, jedem Kind Perspektiven und Chancen für eine eigene, selbstbestimmte und menschenwürdige Zukunft zu ermöglichen. Unser größter Wunsch und unser Bestreben ist, dass diese Kinder sich eine eigene Zukunft aufbauen, unabhängig ihren Lebensunterhalt bestreiten können und somit den Kreis aus der Armut durchbrechen können.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020