Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 3

Unterstützen Sie uns dabei, (Cyber-)mobbing an Schulen zu verhindern!

Wir verhindern Cybermobbing an Schulen, unterstützen Kinder und Jugendliche die Opfer von Gewalt und Ausgrenzung werden und setzen uns für einen Normen- und Werterahmen ein, in dem jede*r so sein kann wie er oder sie sein möchte.

Sven Fritze von Helden e.V.Nachricht schreiben

Die Herausforderung
Etwa 500.000 Kinder und Jugendliche werden in Deutschland täglich Opfer von Mobbing. Häufig führt dies bei Jugendlichen zu vielen psychischen Problemen wie Depressionen, Angsterkrankungen bis hin zu Suizidgedanken.

Wir bekommen täglich Anfragen von Lehrer*innen oder Schüler*innen, die uns um Unterstützung bitten. Diesen können wir oftmals nicht nachkommen, da wir keine zur Verfügung stehenden Gelder haben oder weil von uns akquirierte Fördertöpfe nicht auf die entsprechende Schulform angewendet werden können.

Dazu kommt, dass durch die Workshops sehr viel Vertrauen zu den Schüler*innen aufgebaut wird, so dass viele der Teilnehmenden sich auch im Anschluss an die Programme an unsere Trainer*innen wenden und von Problemen zu Hause, Missbrauch, Zwangsehen oder extremen Fällen von Ausgrenzung, Gewalt oder Mobbing berichten.

Um diesen und weiteren Schüler*innen zu helfen brauchen wir Ihre Hilfe.

Unser Projekt
Der Helden- Verein für nachhaltige Bildung und Persönlichkeitsentwicklung e.V., hat mit seinen Heldenakademien gegen (Cyber-)Mobbing ein einzigartiges Workshop-Konzept für Schüler*innen jeglicher Schulformen und Klassenstufen entwickelt. In den meist dreitägigen Heldenakademien stehen die Sensibilisierung für Entstehungsprozesse von Ausgrenzung und Mobbing, die Befähigung zum Eingreifen und die Etablierung eines prosozialen Werte- und Normenrahmens gleichermaßen im Fokus. So wird sowohl das Wertebewusstsein als auch die Sozialkompetenz und das Selbstvertrauen der Schüler*innen gestärkt; Eigenschaften, die eine wichtige Ressource für den Alltag der Schüler*innen darstellen und langfristig zu einer gewaltfreien und couragierten Gesellschaft beitragen.

Als anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe, zertifiziertes Mitglied im Bundesverband für Individual- und Erlebnispädagogik, deutscher Partner des Heroic Imagination Projects und mit einem interdisziplinären Team aus über 40 Trainer*innen verbinden wir in einzigartiger Weise unterschiedliche Ansätze und fachliche Ansprüche miteinander.

Das gesamte Team zeichnet sich außerdem durch eine einheitliche Ausbildung im Bereich der Erlebnispädagogik mit der Zusatzqualifikation Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus aus.

Was mit den Spenden passiert
Wir nutzen die Spenden in erster Linie dazu mehrtägige und nachhaltige Workshops an Schulen zu finanzieren, bei denen die Schüler*innen unter Cybermobbing und den entsprechenden Folgen leiden. 

Wir können durch die Spenden außerdem den Schulen die Möglichkeit geben, sich bei akuten Problematiken bei uns zu melden, so dass wir mit einem geschulten Team aus Psycholog*innen und Sozialarbeiter*innen, heikle Situationen auflösen und die Ausbreitung von weiteren Problematiken verhindern können. 

Zudem möchten wir gern für die Schüler*innen eine Stelle einrichten, welche die Teilnehmer*innen der Workshops auch nach den Workshops noch beratend und unterstützend zur Seite steht.