Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Tribunal "NSU-Komplex auflösen - Chemnitz und Zwickau"

Das Tribunal "NSU-Komplex auflösen" findet vom 01. – 03. November 2019 in Chemnitz statt. Unterstütze mit deiner Spende die Vorbereitungsarbeiten!

Franz K. von ASA FF e.V.Nachricht schreiben

Das Tribunal "NSU-Komplex auflösen" findet vom 01. – 03. November 2019 in Chemnitz und Zwickau statt. Unterstütze mit deiner Spende die Vorbereitungsarbeiten! Das ist eine Spendenverdopplungsaktion. Jede Spende wird durch die Bethe-Stiftung verdoppelt. 

  • Was uns umtreibt: 
Über ein Jahr ist es nun her, das Urteil im NSU-Prozess. Ein Urteil, das nicht unbeantwortet bleiben darf, denn es verhöhnt die Betroffenen einer rassistischen Mordserie. Nach wie vor wird die Erzählung, "der NSU war nur zu dritt" aufrecht erhalten. Doch Fakt ist: das Netzwerk der Neonazis ist groß und besteht auch nach dem Urteilsspruch fort. 
Ebenso wie der strukturelle Rassismus. Auch er besteht - oft unhinterfragt - fort. Wenn sich Staat und Behörden nicht rühren, dann ist es unsere Aufgabe, für etwas einzustehen, was der Gegenentwurf zur Ideologie der Ausgrenzung ist. 
Besonders in Chemnitz - der Stadt, in der die NSU-Terorrist*innen über Jahre untertauchen konnten - braucht es eine starke Zivilgesellschaft, braucht es uns alle. Das haben die Ausschreitungen vom Spätsommer 2018 noch einmal verdeutlicht. 

  • Was wir statt dessen wollen: 
Solidarität schaffen und sie verteidigen. Eine Gesellschaft, in der wir einander wahrnehmen, achten und unterstützen. In der Rassismus und andere Ausgrenzungsformen keinerlei Raum haben. Dafür müssen wir weiter zusammen einstehen. Darum darf es keinen Schlussstrich geben und darum wird es keinen Schlussstrich geben! 

  • Aber wie machen wir das?
Wir wollen mit denjenigen ins Gespräch kommen, die zum Teil jeden Tag betroffen sind von rassistischen Ressentiments, von Hass, vom Fortexistieren des ewig Gestrigen. Wir wollen diejenigen zu Wort kommen lassen, die überlegen die Region Südwestsachsen aufgrund der Rassismuserfahrungen zu verlassen. Wir wollen aber auch die aktuellen Mechanismen gegen die Gesellschaft der Vielen vor dem Hintergrund analysieren, dass die Region schon für den NSU ein Rückzugsraum bilden konnte und somit die traurige Kontinuität sichtbar machen. Nicht zuletzt geht es uns darum, dass die Geschichten der durch den NSU Ermordeten erzählt werden, dass ihre Namen nicht in Vergessenheit geraten. Für die lokale Etablierung des Andenkens wollen wir einen ersten Grundstein legen.

  • Wie du helfen kannst: 
Veranstaltungen kosten Geld. Die Organisation im Vorfeld sogar noch mehr. Wir brauchen daher für die Umsetzung eure finanzielle Unterstützung. Und das dringend! 

Spendet daher hier bei betterplace.org aber noch wichtiger: 
komm zum Tribunal nach Chemnitz und/ oder nach Zwickau.

  • Und wer wir sind: 
Das Tribunal wird als gesellschaftliche Anklage von Initiativen und Einzelpersonen erarbeitet, die mit den Betroffenen der NSU-Mord- und Anschlagsserie solidarisch verbunden sind.
https://www.nsu-tribunal.de/
https://www.youtube.com/watch?v=vqxBgkX__NY