Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kulturbegegnungen - Kulturangebote für geflüchtete Frauen in und um Berlin

Berlin, Deutschland

Kulturbegegnungen - Kulturangebote für geflüchtete Frauen in und um Berlin

Berlin, Deutschland

Im Rahmen des Projektes planen wir Aktivitäten mit Ehrenamtlichen und geflüchteten Frauen. Ziel ist dabei vor allem die Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe der Frauen, durch den Zugang zu kulturellen Angeboten in und um Berlin.

A. Koch von XENION - Psychosoz. Hilfen für politisch Verfolgte | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Im Rahmen des Projektes Kulturbegegnungen - Kulturangebote für geflüchtete Frauen in und um Berlin planen wir Freizeitangebote für geflüchtete und nicht geflüchtete Frauen in Berlin und Umland.

Die geplanten Aktivitäten lassen sich den Bereichen Musik, Kino, Kunst, Fotografie, Geschichte/Politik, Sehenswürdigkeiten sowie Freizeit und jahreszeitliche Besonderheiten/Traditionen zuordnen.

Die geflüchteten Frauen sollen Zugang zu Angeboten in der Stadt und im Umland bekommen und so mit ihrem Lebensumfeld vertrauter werden. Indem auf diese Weise Barrieren abgebaut werden, soll die kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe geflüchteter Menschen gefördert werden.

Ein weiteres Ziel ist es, den Frauen Abwechslung und Freude im Alltag zu vermitteln. Viele geflüchtete Frauen leben aufgrund der Wohnsituation in ihren Unterkünften eher abgeschnitten von Kultur und auch von einer Ansprache außerhalb ihrer unmittelbaren Umgebung. Besonders wichtig ist uns daher das Knüpfen von zwischenmenschlichen Kontakten während der Aktivitäten. 

Es soll auch der Versuch unternommen werden, die Frauen direkt in die Planung und Durchführung der Aktivitäten einzubeziehen. So sollen die Frauen selbst aktiv in ihrem Umfeld auf die Suche gehen, um Interessantes für die anderen Projektteilnehmenden zu entdecken. Damit soll der Fokus mehr auf aktives Mitgestalten als auf passives Konsumieren von Kulturangeboten gehen.

Nicht zuletzt sollen im Rahmen dieser kulturellen Aktivitäten auch die Deutschkenntnisse der Frauen gefördert werden. Bei jedem Treffen werden vorherige Aktivitäten oder Ausflüge kurz besprochen und kommende Aktivitäten vorbereitet. Es wird neues Vokabular aus den zu den Aktivitäten passenden Themenbereichen vermittelt. So erfahren die Frauen im Laufe der Zeit auch mehr Sicherheit im Umgang mit der deutschen Sprache und bei der Anwendung des neu erworbenen Wortschatzes.
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020