Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfen für Menschen in Wohnungsnot

Die Hilfen für Menschen in Wohnungsnot der Diakonie Erlangen helfen da, wo andere wegschauen. Die Mitarbeitenden betreuen Menschen in Verfügungswohnungen für Obdachlose und helfen ihnen, wieder Fuß zu fassen.

Jochen Nußbaum von Diakonisches Werk Erlangen e.V.Nachricht schreiben

Armut mitten unter uns

Bei Erich H. war es eine schmerzhafte Trennung, die alles ins Rollen brachte. Der gelernte Großhandelskaufmann wurde arbeitslos, trank zu viel und stürzte ins Bodenlose. Von seiner Alkoholsucht konnte er sich befreien. Doch trotz aller Bemühungen und Qualifizierungsmaßnahmen fasste er beruflich nie mehr richtig Fuß. Er wohnt in einer Verfügungswohnung der Stadt. „Es ist traurig, dass ich da gelandet bin“, sagt er. Heute quälen den 58-Jährigen diverse Krankheiten. Wegen Osteoporose kann er nur noch langsam und mit Mühe am Stock gehen. Begegnet man ihm in der Stadt, würde mancher wohl lieber wegsehen. Doch trotz allem ist er ein Mensch mit viel Wärme und innerem Reichtum. Erich H. ist froh über die Hilfe der Diakonie Erlangen: „Ich wüsste ja gar nicht, wohin ich sonst gehen könnte.“

Hinschauen, wo andere wegsehen

Auch in Erlangen und Umgebung sind viele Menschen von Wohnungslosigkeit betroffen oder bedroht. Damit einher gehen oft eine fehlende Perspektive für die Zukunft, Verzweiflung, Resignation, aber auch körperliche und psychische Erkrankungen. Hinzu kommen schwierige Lebensbiografien, fehlende soziale Beziehungen, ein Leben am Existenzminimum und weitere Problemlagen. Ein scheinbarer undurchdringbarer Kreislauf. 

Raus aus der Wohnungslosigkeit

Die Hilfen für Menschen in Wohnungsnot der Diakonie Erlangen wollen diesen Kreislauf durchbrechen. Die Mitarbeitenden arbeiten mit alleinstehenden Männern und Frauen zusammen, die in städtischen Verfügungswohnungen für Obdachlose untergebracht sind. Durch persönliche Gespräche, die Vermittlung von ärztlichen Hilfen, praktische und organisatorische Hilfen unterstützen die Sozialpädagogen*innen ihre Klienten*innen. 

Sie können helfen

In mancher Notlage greift jedoch keine öffentliche Finanzierungsmöglichkeit. Hier brauchen die Hilfen für Menschen in Wohnungsnot Ihre Unterstützung, um den betroffenen Frauen und Männern beizustehen. Dies können die Zuzahlung zu Medikamenten, die finanzielle Unterstützung für eine wichtige Anschaffung wie eine gebrauchte Waschmaschine oder auch die Unterstützung bei besonderen Vorkommnissen und Herzenswünschen (zum Beispiel die Fahrt in die Heimat bei einem Trauerfall) sein.  

Bereits kleine Beiträge können Großes bewirken. Die Diakonie Erlangen dankt Ihnen im Namen der von uns betreuten Menschen!