Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 16

"Zentrum der Hoffnung" in Kenia

Nairobi, Kenia

Unsere Vision ist es, dass junge Menschen ihren Wert, sowie ihre Gaben und Talente kennen und wissen, wie sie diese einsetzen können, um ihr eigenes Leben, aber auch ihr Umfeld positiv zu verändern. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Marco Fries von Tumaini Ministries e.V.  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Kenia ist ein wunderschönes Land mit sehr vielen jungen Menschen. Diese Menschen haben viel Potenzial, aber scheinbar wenige Perspektiven. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen in Kenia zu helfen ihre Gaben zu entdecken, ihre Persönlichkeit zu formen, ihren Glauben zu stärken und mit ihnen gemeinsam eine Perspektive zu erarbeiten.
 
 „Tumaini“ bedeutet „Hoffnung“. Wir haben Tumaini Ministries gegründet, weil wir Hoffnung für die junge Generation in Kenia haben und ihnen diese Hoffnung weitergeben wollen. Wir haben erlebt, dass Gott größer ist als jede Hoffnungslosigkeit.
 
Um diesen Traum möglich zu machen, haben wir ein Grundstück von 16.000m² in der Nähe von Nairobi gekauft. Auf dieses Grundstück werden wir nach und nach ein „Zentrum der Hoffnung“ bauen. Dieses besteht aus drei Waisenhäusern, einer Schule und Schlafsälen für Schüler, die nicht jeden Tag nach Hause können. In allen diesen Einrichtungen wollen wir jungen Menschen Perspektiven vermitteln, sie aber auch zu Hoffnungs-Trägern für ihr eigenes Leben und ihr Umfeld machen. 

Die BPV Architekten GmbH in Hamburg hat uns ein tolles Konzept ausgearbeitet. Hiermit sind wir an eine Baufirma in Nairobi herangetreten, die bereits reichlich Erfahrung im Umsetzen solcher Großprojekte hat. Laut eines ersten Kostenvoranschlags wird die Umsetzung des gesamten Projekts ca. 4 Millionen Euro kosten. 

Das ist natürlich eine stattliche Summe, es ist aber auch ein großes Projekt mit Strahlkraft. So bietet die Schule beispielsweise ca. 500 Kindern Platz, und damit die Möglichkeit, in ihre Bildung und ihre Zukunft zu investieren. Auch wollen wir das Projekt nicht auf einmal umsetzen, sondern in mehreren, kleineren Abschnitten. 

Nachdem das Konzept in Baupläne umgewandelt wurde und wir eine Baugenehmigung haben, werden wir mit der Erschließung des Grundstücks und dem Bau der Waisenhäuser beginnen. Hierfür benötigen wir zunächst 800.000 Euro

Die drei Waisenhäuser bestehen aus insgesamt sechs Wohngruppen. Ähnlich wie beim in Deutschland bekannten Albert-Schweitzer-Kinderdorf, sollen in einer Wohngruppe jeweils ein Wohngruppen-Elternpaar zusammen mit acht Waisenkinder wohnen. Der Gedanke dahinter ist, dass die Kinder in einem richtigen Familien-Setting aufwachsen. Sie sollen sich nicht mehr als Waisenkinder fühlen, sondern als Teil einer Familie. 

In diesem Jahr wollen wir mit euch gemeinsam erste Schritte zur Finanzierung der Waisenhäuser gehen. Das Ziel ist, bis Ende des Jahres 100.000 Euro an Spenden zu sammeln, um dann mit der Erschließung und Sicherung des Grundstücks sowie der Bohrung eines Brunnens beginnen zu können. 

Gemeinsam können wir einen Unterschied machen und wir möchten dich dazu ermutigen, Teil davon zu sein! Vielen Dank, dass du mit uns Geschichte in Nairobi schreibst. 
Zuletzt aktualisiert am 31. März 2021