Deutschlands größte Spendenplattform

Spenden für Kastrationsaktionen im Main-Kinzig-Kreis

Ein Projekt von Tierschutzverein Katzenzuhause e.V.
in Main-Kinzig-Kreis, Deutschland

Der Tierschutzverein Katzenzuhause e.V. ist ein kleiner Verein, der regional im Main-Kinzig-Kreis Kastrationsaktionen durchführt um das Katzenelend einzudämmen. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich - so kommt jeder Cent dem Tier zugute.

Sabrina Seliger
Nachricht schreiben

Über das Projekt


Katzenelend als Folge von unkastrierten Katzen

Man geht davon aus, dass ein Katzenpärchen im Jahr zweimal Junge bekommt, von denen durchschnittlich 2,8 Tiere überleben, die sich wiederum bereits im Alter von 6 Monaten weiter fortpflanzen. 

In 10 Jahren leben somit 80 Millionen Katzen in unseren Gärten, Wälder, Felder, Industriegeländen, Fried- und Bauerhöfen. Diese Tiere kämpfen täglich ums Überleben. Revierkämpfe und Hunger stehen auf der Tagesordnung. Die meisten Katzen sind abgemagert und mit Parasiten überseht. Doch nicht nur die Kämpfe mit den Artgenossen führen zu regelmäßigen Wunden, sondern auch die Auseinandersetzungen mit wildlebenden Tieren wie Füchsen und Waschbären. Die Übertragungsrate von Krankheiten, wie Tollwut, wird dadurch erhöht und stellt für uns Menschen eine Gefahr da. Neben den täglichen Problemen kommt, sobald es am Tag mindestens 12 Stunden hell ist - also von Februar bis September -, die hormonelle Umstellung hinzu: Die Paarungszeit der Katzen beginnt.

Wir führen gezielt Kastrationsaktionen im Main-Kinzig-Kreis durch um das Katzenelend einzudämmen.