Tierfreunde-Chile brauchen Hilfe

Ein Hilfsprojekt von „Animalfriends-Worldwide e.V.“ (A. Grüning-Diederichs) in Villarica, Chile

Dieses Projekt kann zur Zeit keine Spenden empfangen. Bitte versuche es morgen wieder oder frage beim Verantwortlichen des Projektes nach.

100 % finanziert

A. Grüning-Diederichs (verantwortlich)

A. Grüning-Diederichs
Tierschutzverein „Die Tierfreunde“

Wir sind sehr wenige berufstätige Leute, die ehrenamtlich und ohne persönlichen Gewinn für das Wohl der Tiere arbeiten- speziell für die Strassenhunde.
Wir versuchen die Öffentlichkeit so zu erziehen, dass sie das Leben eines Tieres als Kreatur Gottes verstehen und respektieren.
Wir bringen den Leuten bei, ihre Haustiere zu lieben und sie artgerecht zu halten, ohne Tierquälerei oder Grausamkeit.

Unser Hauptziel ist das Problem der Strassenhunde in Villarrica auf humane Weise und ohne Tötungsaktion zu lösen.
Finanzieren wollen und müssen wir das durch private Beiträge.

In den letzten 5 Jahren, seit unserer Gründung, haben wir ca. 800 Hündinnen sterilisieren lassen , Hunderte von Hunde und speziell Welpen von den Strassen Villarricas gerettet, den Bewohnern der Stadt geholfen, wenn sie mit verletzten oder ausgesetzten Tieren Probleme hatten.

Wir haben unser Tierheim , in dem sich zur Zeit über 100 Tiere befinden, geführt und
verwaltet. Ein gut geführtes Tierheim kostet viel Geld, und so zahlen wir monatlich umgerechnet 1500 Euro in die Kasse.

Das Ziel unserer Arbeit ist weder die Hunde ihr ganzes Leben lang im Tierheim
zu versorgen noch die Verantwortung für die Leute zu übernehmen, die nicht in der Lage sind auf ihre Haustiere aufzupassen oder die einfach der Tiere überdrüssig sind, sondern die Tiere gesund zu pflegen und ihnen ein vorübergehendes Heim zu bieten, bevor sie einen neuen Besitzer finden.

Wir versuchen alle Tiere zu retten, es gibt keine Eutanasie bei uns. In ganz schweren Fällen verabreichen wir grosse Gaben an Schmerzmitteln, so dass das Tier in Ruhe sterben kann. Wir operieren auch in „aussichtslosen“ Fällen, oftmals mit viel Erfolg, denn getötet wird hier zu oft und zu schnell.

Ausserdem behandeln wir die Tiere sehr erfolgreich mit Physiotherapie, Homöopatie, Fuβreflexzonenmassage… und viel Liebe


Wir schützen auch die Umwelt

• Wir arbeiten im Tierheim mit Sonnenenergie, um Elektrizität zu haben (in Chile noch sehr unbekannt und neu)

• Unser Wasser im Tierheim bekommen wir ebenfalls umweltschützend durch eine"ariete",das ist eine Wasserluftdruckpumpe, die hydraulisch arbeitet ohne Elektrizität. Sie ist unser ganzer Stolz.

Da wir in Südamerika arbeiten, werden wir durch KEINE europäische Organisation unterstützt, von einer chilenischen ganz zu schweigen.
Wir haben aber bei animalfriends-worldwide. de in Deutschland ein Spendenkonto.

Weiter informieren:

Ort: Villarica, Chile

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an A. Grüning-Diederichs (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …