Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Aufforstung im Atlantischen Regenwald zum Schutz der Goldkopflöwenäffchen

AMAP setzt sich für den Erhalt und die Ausweitung des Atlantischen Regenwaldes ein, damit die Goldkopflöwenäffchen und viele andere Arten auch in Zukunft einen Lebensraum an der Kakaoküste Brasiliens finden und ihr Fortbestand gesichert ist.

Christian Wolff von AMAP e. V. (Almada Mata Atlântica Project)Nachricht schreiben

Im Atlantischen Regenwald, der Mata Atlântica, an der Ostküste Brasiliens leben so viele Tier- und Pflanzenarten wie nur an wenigen anderen Orten unserer Erde. Viele von ihnen kommen nur hier vor. Wie das Goldkopflöwenäffchen, das von der Weltnaturschutzunion IUCN als stark gefährdet eingestuft wird. Doch der Tropenwald schrumpft: Nur noch sieben bis zwölf Prozent sind intakt.

Genau hier setzt unsere deutsch-brasilianische Naturschutzorganisation AMAP (Almada Mata Atlântica Project) mit ihren Projekten an: Durch Landkauf und gezielte Aufforstungen werden Grünkorridore zwischen den verblieben Waldfragmenten geschaffen. So wird der Lebensraum der Goldkopflöwenäffchen und anderer Arten erweitert und gesichert.

Aufforstungen zum Schutz der Goldkopflöwenäffchen auf „Bom Pastor“

Mit dem Erwerb der rund 200 Hektar großen Farm „Bom Pastor“ (Ilhéus, Bahia) durch AMAP konnte wichtiger Lebensraum für die Goldkopflöwenäffchen gesichert werden. Neben vorhandenen Waldgebieten verfügt das Gelände aber auch über eine ausgedehnte Fläche ehemaligen Weidelands. Um diese Lücke zwischen zwei wichtigen Waldgebieten zu schließen, in denen 17 bis 20 Gruppen von Goldkopflöwenäffchen beheimatet sind, werden seit 2018 Jahr für Jahr Aufforstungsaktionen durchgeführt. Die Pflanzungen übernimmt unser brasilianisches Team gemeinsam mit Freiwilligen aus Deutschland und Brasilien.

Für die Aufforstungen 2020 werden mindestens 25 000 Setzlinge benötigt

Die Setzlinge werden von lokalen Baumschulen bezogen. Der Preis pro Setzling beträgt umgerechnet 70 Cent. AMAP pflanzt 40 bis 50 verschiedene Baumarten, die in der Mata Atlântica heimisch sind. Vor jeder Pflanzung wird der Zustand des Bodens genau analysiert. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Setzlinge als Grundlage für die Aufforstung 2020 zu sichern!