Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe für Katze Queeny

Damit Queeny wieder nach Herzenslust spielen und sich schmerzfrei bewegen kann, muss sie dringend wegen einer Patellaluxation 4. Grades am rechten Hinterbein operiert werden.

T. Kaminski von Tierschutz Castrop-Rauxel e.V.Nachricht schreiben

Queeny ist eine bildhübsche junge Katze der Rasse Europäisch Kurzhaar. Inzwischen ist sie ein Jahr alt und lebt seit einem dreiviertel Jahr im Tierheim. Queeny kam mit drei Geschwistern, die alle schon vermittelt sind. Ihr wurde dieses große Glück leider noch nicht zuteil, denn sie hat lange gebraucht, um Vertrauen zu Menschen zu finden und zeigte sich eher scheu. Nun aber ist das Eis tatsächlich gebrochen, denn: Queeny spielt für ihr Leben gern! Und darüber findet sie heutzutage sehr schnell Zugang zum „menschlichen Spielpartner“. Ausgerechnet jetzt jedoch schlägt das Schicksal hart zu: Queeny hat eine Patellaluxation 4. Grades am rechten Hinterbein. Sie kann nicht mehr schmerzfrei laufen und spielen. Bei einer Patellaluxation springt die Kniescheibe sozusagen aus ihrer „Führungsrinne“ (auch Gleitrinne genannt) im Oberschenkelknochen heraus. In der Regel bewegt sie sich von allein in die richtige Position zurück. Leider aber nicht bei Queeny. Denn bei Grad 4 lässt sich die aus der Gleitrinne gesprungene Patella nicht mehr in ihre physiologische Position zurückverlagern. Damit Queeny wieder nach Herzenslust spielen und sich schmerzfrei bewegen kann, muss sie dringend operiert werden. Nur so hat auch sie eine Chance auf ein glückliches Katzenleben. Wir haben die sehr aufwendige Operation bereits in die Wege geleitet und rechnen inklusive Nachsorge insgesamt mit rund 1000 Euro Tierarztkosten. Wir bitten dafür sehr um Spenden!