Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Die Mystik des Klangs - Band 2 der Gesamtausgabe von Hazrat Inayat Khan

Mit eurer Unterstützung helft ihr, die Werke des Sufimystikers Hazrat Inayat Khan auch im deutschsprachigen Raum zu veröffentlichen. Der Verein Buch und Mystik e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, die Übersetzungen zu finanzieren.

E. Konrad von Buch und Mystik e.V.Nachricht schreiben

Band 2 der 13-bändigen Gesamtausgabe der "ewigen Lehren" von Hazrat Inayat Khan soll Ende 2019 erscheinen:
 
MUSIK war schon lange ein wichtiger Teil der Kultur und Praxis der Sufis. Eine Überlieferung, die dem Propheten Mohammed zugeschrieben wird, besagt, dass alle Propheten Gottes mit einer schönen Stimme ausgestattet waren. Vom „Sama“ („Hören“), der Sufiübung des spirituellen Singens und Lauschens, wird behauptet, sie habe ihren Ursprung im Freudentaumel des Urtages, an dem die Seele durch die Musik der Rede Gottes in Ekstase versetzt wurde. 

Die musikalischen Fähigkeiten von Hazrat Inayat Khan sind wohlbekannt.  In die Familie des herausragenden Musikwissenschaftlers Mawlabakhsh hineingeboren, war er bereits in jungen Jahren Musiklehrer und erntete in den folgenden Jahren in ganz Indien viele Lorbeeren als Sänger und Spieler der Saraswati Vina. 1910 reiste Hazrat Inayat Khan als Musiker und Musikerzieher in die westliche Welt. Als sich der Kreis seiner Anhänger mit der Zeit sowohl in Europa als auch in den Vereinigten Staaten zunehmend erweiterte, gab Hazrat Inayat Khan seine Musiklaufbahn auf, um sich ganz dem Sufiorden zu widmen, der um ihn herum aufblühte. Er erklärte: 
 
Ich gab die Musik auf, denn ich hatte von ihr alles bekommen, was mir zugedacht war. Um Gott zu dienen, müssen wir das opfern, was uns am liebsten ist; so opferte ich meine Musik. Ich hatte Lieder komponiert, ich sang und spielte die Vina. Indem ich diese Musik ausführte, erreichte ich einen Punkt, an dem ich die Musik der Sphären berührte. Da wurde für mich jede Seele zu einem Ton und das ganze Leben zu Musik. Davon inspiriert, begann ich zu den Menschen zu sprechen, und jene, die sich von meinen Worten angesprochen fühlten, lauschten ihnen, wie sie vorher meinen Liedern gelauscht hatten. Wenn ich heute etwas tue, dann stimme ich Seelen anstatt Instrumente, ich harmonisiere Menschen anstelle von Noten. Es ist das Gesetz der Harmonie, das meiner Philosophie zugrunde liegt: Es geht darum, uns mit uns selbst und anderen in Einklang zu bringen. 
 
Die Vorträge aus Die Mystik des Klangs, Musik, Die Macht des Wortes, Die Sprache des Kosmos sind die Ernte aus Hazrat Inayat Khans lebenslanger Kultivierung der transformativen Kraft von Musik und Klang – jedenfalls so weit, wie dies in Worte gefasst werden kann. 
 
Der  gemeinnützige Verein Buch und Mystik e.V. finanziert deutsche Übersetzungen interreligiöser Bücher im Kontext des Universalen Sufismus.
 
Band 1 ist im Dezember 2018 erschienen. 
Band 2 soll im Dezember 2019 beim  Verlag Heilbronn erscheinen. 
Band 3 wird auch bereits übersetzt und soll im Dezember 2020 erscheinen.