Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Musica Sacra trifft auf KlangRäume, interreligiöses, multimediales Konzert 

Das Konzert KlangRäume am 8.11.2019 in der Friedenskirche Ludwigsburg thematisiert den Kirchenraum als immersiven Kulturraum. Unterstützen Sie Musica Sacra International und den Auftritt der Sama Damaszener, die das Allgäu bei KlangRäume vertreten.

R. Wegenast von MODfestivals e.V.Nachricht schreiben

Das Konzert KlangRäume am 8. November 2019, um 20 Uhr in der
Friedenskirche Ludwigsburg thematisiert den Kirchenraum als immersiven
Kulturraum. Es geht darum, den Besuchern den sakralen Raum durch Klang,
Bewegung und Bild als spirituelles Erlebnis näher zu bringen. Dabei wird
nicht nur christliche Musik dargeboten, sondern auch
Musik aus anderen Religionen und damit aus anderen sakralen Räumen.

Teilnehmende Ensembles: Sama Damaszener, Marktoberdorf (Islam), Kammerchor
der Musikhochschule Mannheim unter der Leitung von Harald Jers
(Christentum) und Stine Maria Fischer (Oper Stuttgart) mit Liedern aus
jüdisch-christlichem Hintergrund. Der Berliner Videokünstler Robert Seidel interagiert
mit seinen abstrakten Videoarbeiten mit den jeweiligen Interpreten.

Sama Damaszener vertreten das Allgäu als Ensemble in diesem
interreligiösen Konzert. Sie stehen repräsentativ für Musica Sacra
International und damit für ein offenes, tolerantes Allgäu.  Ziel ist
die Bekanntmachung von Musica Sacra International über die Region Allgäu
hinaus und die Verknüpfung des Themas interreligiöse Musik/Sakrale
Klangräume mit anderen Kultursparten, wie der Architektur. Mit Ihrer
Unterstützung können das Honorar und die Reisekosten der Sama Damaszener
übernommen werden.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über