Deutschlands größte Spendenplattform

Unterstütze unsere Initiative Familienleben für Alle!

Berlin, Deutschland

Wir haben 253,50 € Spendengelder erhalten

D. Lindenberg
D. Lindenberg schrieb am 22.05.2020

Familiennachzug und die Corona-Pandemie
Familien von Flüchtlingen und Migrant*innen und binationale Paare müssen für ihr Zusammenleben gegen unmenschliche Gesetze und Behördenwillkür kämpfen. Es entscheiden Behörden, Bootschaften,Visa, Dokumente, Stempel, Paragrafen und Beamte, ob Menschen zusammen leben dürfen oder nicht. Visaverfahren sind oft undurchschaubar und Details entscheiden über Schicksale...
Das ist nichts Neues, aber durch die Corona-Pandemie wird der Kampf gegen Behördenwillkür fast aussichtslos:
Die Botschaften haben geschlossen, Behörden sind im Notbetrieb, Termine fallen aus, Bratungsstellen sind nur per E-Mail zu ereichen... Informationen, die Online verfügbar sind, haben zur Zeit einen hohen Stellenwert für Betroffene, die von ihren Familien getrennt sind und verzweifelt auf eine baldige Familienzusammenführung hoffen.

Deshalb bemühen wir uns sehr darum, jedes bisschen an Information zum Thema Familiennachzug auf unserer Homepage zu veröffentlichen. Einen Überblick, über alle Informationen, die wir in letzer Zeit zusammen getragen haben, findet ihr hier: Informationen zum Familiennachzug in der „Corona-Krise“

Mit euren Spenden habt ihr zu den Honoraren für Übersetzungen der Informationen beigetragen. Dafür herzlichen Dank!
In diesem Sinne wünschen wir euch allen viel Kraft in diesen schwierigen Zeiten. Bleibt gesund und solidarisch!


 Herzliche Grüße,
  von den Aktiven der
Initiative ‚Familienleben für Alle!‘

Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.