Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende für ein Gemeinschaftszentrum in Ecuador

Las Gilces, Ecuador

1 / 12

Spende für ein Gemeinschaftszentrum in Ecuador

Las Gilces, Ecuador

Wir sind PASoS, eine Gruppe von ArchitektInnen, HolztechnikerInnen, TischlerInnen und Interessierten, die sich zusammengeschlossen hat, um gemeinsam das Architekturprojekt, Centro Cultural, in Ecuador zu planen und zu bauen.

Miriam Rieke von PASoS e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

CENTRO CULTURAL - Research Design Build - ein Architekturprojekt in Ecuador

Das Gemeindezentrum stellt eine Schnittschnelle innerhalb des Dorfes dar, die als Austauschs-/ Gemeinschafts- und Informationsort funktionieren soll. 
An zentraler Stelle befindet sich das angedachte Grundstück, sowohl die täglichen Wege der Bewohner, der Salzproduzenten, als auch die der Wochenendtouristen führen unweigerlich daran vorbei.
Es soll Raum bieten für diverse Nutzungssituationen im Alltag: Kindern einen Aufenthaltsort nach der Schule geben, Frauen die Möglichkeit Zusammenzukommen zum Austausch und zur Weiterbildung, Aufnahme von Freiwilligen, Informationen für Touristen, sowie Veranstaltungsort für größere Feste und einen Markt am Wochenende.

BAUEN MIT BAMBUS - ERDBEBENSICHERHEIT

Die Bewohner der Küste Ecuadors leben in ständiger Gefahr durch Erdbeben. Westlich der Küste verläuft der sogenannte Pazifische Feuerring, an dessen Stelle sich die Nazca-Platte unter die Südamerikanische Platte schiebt und immer wieder
starke Erdbeben verursacht. 
Zuletzt gab es im Jahr 2016 ein schwerwiegendes Erdbeben, das eine der Mitbegründerinnen von PASoS e.V. miterlebte und das Dorf Las Gilces schwer traf. Laut offiziellen Angaben wurden durch die Auswirkungen des Erdbebens 663 Personen getötet und über 6000 verletzt. Nahezu 7000 Gebäude wurden vollständig zerstört und weitere 2700 stark beeinträchtigt. Aus diesem Grund ist das erdbebensichere Bauen ein zentrales Thema in unserem Entwurf und beeinflusste Entscheidungen zur Konstruktionsweise und Materialität.

Das Projekt bezieht aktiv die Bewohner vor Ort in den Bauprozess ein und schafft somit die Grundlage für den interkulturellen Wissensaustausch. Es ermöglicht der Gemeinde somit ihre Kapazitäten hinsichtlich der handwerklichen Ausbildung zu erweitern. So bekommen vor allem auch die jugendlichen und weiblichen Bewohner der Region eine Chance die nachhaltige und erdbebensichere Bambusbauweise zu erlernen.
 
VORHABEN - ZEITPLAN UND FINANZIERUNG 

Der geplante Start für den Bau des Gemeindezentrums ist Anfang des Jahres 2020. Durch Spendenaktionen wurde bereits ein Startkapital gesammelt. Um die Baukosten sowie Kosten für Werkzeuge, eine Bambusfachkraft und weiter Unkosten komplett decken zu können hoffen wir auf weitere Spenden.

Wir möchten daher um Unterstützung bitten - wir danken euch!

 
Mehr zum Projekt auch auf: 
https://www.heinze.de/architekturobjekt/centro-cultural/12770165/
https://www.facebook.com/PASoS-2159163944397081/?modal=admin_todo_tour 

 
Zuletzt aktualisiert am 21. Oktober 2019