Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fonds für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge in München

Seit 2015 führt der H-TEAM e.V. Vormundschaften für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. Nach traumatischen Erlebnissen, z.B. durch Flucht, Vertreibung und Krieg, helfen wir ihnen dabei, den wichtigen Start in ihr neues Leben positiv zu gestalten

P. Peschel von H-TEAM e.V. HILFT BÜRGERN IN NOTNachricht schreiben

Seit April 2015 führt der H-TEAM e.V. Vormundschaften für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. Nach den traumatischen Erlebnissen, beispielsweise durch Flucht, Vertreibung und Krieg, helfen wir ihnen dabei, den wichtigen Start in ihr neues Leben in Deutschland erfolgreich zu gestalten. Meist bleiben die jungen Menschen über längere Zeit bei uns und müssen die ersten Schritte in ihr neues Leben gemeinsam mit uns wagen. Für das Personal und die Räume erhält der H-TEAM e.V. eine Finanzierung durch die Stadt München. Mit diesen Rahmenbedingungen kann allerdings nur das Allernötigste für die jungen Flüchtlinge geregelt werden.

Da uns die gelungene Integration der jungen Migrantinnen und Migranten ein wichtiges Anliegen ist, haben wir 2016 einen Fonds eingerichtet, auf den wir im Einzelfall zurückgreifen können, um den Kindern und Jugendlichen zusätzliche Hilfen anzubieten, die Ihnen den Start in ein positives Leben in Deutschland erheblich erleichtern. Dazu zählen:

  • Übernahme von Telefon- (Prepaid-Karten) und Anschaffungskosten für ein günstiges Mobiltelefon, damit die Jugendlichen den Kontakt zu ihren Eltern und Geschwistern in der Heimat halten können
  • Kosten für Fahrkarten zu Verwandten außerhalb von München
  • Anschaffungskosten für ein gebrauchtes Fahrrad
  • Kosten für Wörterbücher und Lernmaterial
  • Kleidung, wenn diese Kosten nicht über das Bekleidungsgeld gedeckt sind
  • Kosten für Vereinsmitgliedschaften, Schwimmkurse, Fußballschuhe (der „Klassiker“), etc.
  • Kosten für den Münchner Ferienpass
  • günstige Eintrittskarten für Sportveranstaltungen, Konzerte, etc.
  • Meist beginnt die Unterstützung allerdings schon bei ganz banalen Dingen wie Zahnbürste, Waschutensilien oder einem Paar Ersatzschuhe.

Der Fonds für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge vergrößert unsere Handlungsmöglichkeiten und Entscheidungsspielräume und erleichtert unsere Arbeit damit erheblich. Sinnvolle Einzelfallentscheidungen helfen den jungen Flüchtlingen in Deutschland zielgerichtet, anstatt zusätzlichen Druck für die Betroffenen aufbauen.

Unterstützen Sie uns bei der Hilfe für junge Flüchtlinge in München. Jeder Betrag hilft! Vielen Dank! 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über