Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Infomobile – Informationen von, für und mit Geflüchteten in Griechenland

Athen, Griechenland

Infomobile – Informationen von, für und mit Geflüchteten in Griechenland

Athen, Griechenland

Seit 2010 ist das Infomobile hunderte Kilometer gefahren um Geflüchtete in Griechenland zu beraten. Tausende info-guides wurden verteilt. Jetzt brauchen wir einen neuen alten Bus denn unser Diesel darf in den Großstädten nicht mehr fahren.

S. Stroux von Wohnschiffprojekt Altona e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Seit kurzem steht die facebook-Seite von welcome2greece. Der w2eu Griechenland guide wird gerade updated. Wir sind bereit weiterzufahren, doch der motorisierte Begleiter fehlt. Unser treuer Infobus, ein alter Diesel, sagte Tschüß. Doch mit eurer Hilfe könnten wir bald ‚willkommen‘ zu einem neuen alten Bus sagen und so wieder viele Menschen erreichen und auch willkommen heißen. 
 
Über 60.000 Geflüchtete befinden sich derzeit offiziell in Griechenland, die meisten davon in den 5 hotspots auf den Ägäisinseln und 28 Lagern auf dem Festland. Oft bleiben die Menschen dort ohne Zugang zu Informationen und Beratung. 
 
Das Netzwerk w2eu.info bietet seit 10 Jahren online Informationen sowie Möglichkeiten der Beratung. Doch der Zugang zum Internet, Strom und einem Smartphone ist nicht für alle gesichert. Daher drucken wir immer wieder Infomaterial (w2eu-Länderguides sowie Info-Sheets zu speziellen Themen), verteilen diese vor Ort und stehen bereit für mehr Fragen und Gespräche. 
 
Seit 2010 fahren wir Orte an, in denen sich viele Geflüchtete aufhalten. Unser antirassistisches Graswurzelprojekt, das aus dem noborder-camp Lesbos 2009 entstand, bietet Informationen mit, für und über Geflüchtete. Wir beraten vor Ort, vernetzen Menschen und Gruppen und berichten über Menschenrechtsverletzungen auf unserem Blog.
 
Patras, Igoumenitsa, Evros, Athen, die Lager am Festland, Lesbos und viele Orte mehr hat unser Bus schon angefahren. Helft uns jetzt einen neuen Bus zu kaufen und diesen für die aktivistische Beratung von Geflüchteten einzusetzen. Für Bewegungsfreiheit und Bleiberecht!
 
FREEDOM OF MOVEMENT IS EVERYBODIES RIGHT!
 
infomobile griechenland - welcome to europe
 
Ideal ist es, wenn die Fahrten des Infobusses durch Daueraufträge für Benzin ab 10 Euro monatlich regelmäßig stattfinden. Daueraufträge gerne direkt über das Konto des Wohnschiffprojekts: 

Wohnschiffprojekt Altona e.V.
Stichwort: Infomobile 
IBAN: DE06200505501257122737
BIC: HASPDEHHXXX
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020