Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Wo lang? konferenz - Gemeingut: Boden

Alfter, Deutschland

1 / 4

Beendet Wo lang? konferenz - Gemeingut: Boden

Alfter, Deutschland

Wir unterstützen Unternehmungen und Initiativen, die sich für eine sozialverträglich Bodenpolitik einsetzten. Egal ob sie das mit künstlerischen Mitteln tun, Unternehmen gründen oder sonst was. Klar ist, wir brauchen neue Akteure in allen Bereichen.

Anton Eßwein von Alanus Hochschule gGmbH | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Warum?
Die Wo lang? Konferenz eröffnet einen Raum für Ideen & Initiativen für einen zukunftstauglichen Umgang mit Boden. Grund und Boden ist eine endliche und unentbehrliche Ressource. Wenn wir ihn weiter als Ware behandeln, droht uns der soziale Boden zu entgleiten. Zukünftiges Leben braucht heute schon einen verantwortungsvollen, pflegenden Umgang mit Boden. Und Eigentumsformen, die Verantwortungsbewusstsein fördern. Boden ist Gemeingut. Boden sollte ein Commons sein, wie Wasser, Wissen oder Bildung. Commons sind nicht, sie werden gemacht. Sie entstehen in sozialen Praktiken wie Kooperation und Selbstorganisation.Dieser Schaffensprozess will gelernt sein und fordert neue Denkansätze und Pionierunternehmen. Wir wollen Pionierunternehmen und Initiativen in diesem Bereich ein Startkapital zur Verfügung stellen!

 Die wo lang? Konfernez
Die “wo lang? Konferenz” findet zum zweiten Mal an der Alanuns Hochschule für Kunst und Gesellschaft statt. Dieses Jahr stellt sie die Frage „auf welchen, oder auch wessen Boden wollen wir leben?“ Vom 04.-06. Oktober 2019 versammeln sich 200 Menschen an der Alanus Hochschule, um die Strategien und Lösungsansätze einer sozialverträglichen Bodenpolitik weiter zu entwickeln. Eingeladen sind unter anderem Expert*innen der Boden Frage, Commonsforscher*innen, zivilgesellschaftliche Akteure und solche die es mal werden wollen. In den ersten zwei Tagen wird der Austausch für ein gemeinsames Verständnis für Boden als Gemeingut im Mittelpunkt stehen. Am dritten Tag werden im Innovationswerkstatt Ideen geformt, wie der Wandel vorangetrieben werden kann.

 Das von uns geförderte Projekt:
Bei der wo lang? Konferent waren verschiedene Initiativen und Projekte anwesend.
Nach der Konferenz hat sich nun das Wohnzimmer.Kollektiv e. V. bei uns gemeldet, welche das Wohnzimmer Alfter (wohnzimmer-alfter.de) betreibt. Dies ist ein freier und unabhängiger Kulturraum, welcher sich frei von Kauf- und Tauschlogik organisiert und schon seit gut einem Jahr besteht. Der Raum hat auch dem Organisationsteam der wo lang? Konferent oft als Ort für Treffen und Vor- und Nachbereitungen gedient.
Aktuell fehlt es dem Wohnzimmer vor allem an Geld für einen Ofen, aber auch für einen Kphlschrank und weiteres an Renovierungsausgaben, wo wir hiermit einen guten Beitrag leisten können, damit der Raum im Winter besser genutzt werden kann.
Wir warten nun noch bis zum 25.01.2020, ob sich weitere Projekte oder Initiativen, die bei der Konferenz anwesend waren oder sich gegründet haben vorstellen.
Zur Website: wolangkonferenz.de
Zuletzt aktualisiert am 16. Juli 2020