Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Retten Sie das Leben werdender Mütter in Liberia!

Monrovia, Liberia

Retten Sie das Leben werdender Mütter in Liberia!

Monrovia, Liberia

In Liberia endet jede 100. Geburt für die Mutter tödlich. Die Zahl der Todesfälle lässt jedoch effektiv und drastisch senken. Dazu stellt UN Women Beleuchtungsgeräte sowie medizinische Ausrüstung bereit und schult das Krankenhauspersonal.

Silvia F. von UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

 
Katastrophale Versorgung werdender Mütter in Liberia
Jede 100. Geburt endet tödlich
Stellen Sie sich vor, Sie sind hochschwanger, die Wehen haben eingesetzt und Sie werden in ein kleines Provinzkrankenhaus eingeliefert. Sie sind aufgeregt: "Endlich werde ich mein Kind in den Armen halten!" Als es draußen dunkel wird, gibt es im Kreißsaal plötzlich kein Licht mehr. Die Geburtshelferin hält während der Arbeit verzweifelt das Handy im Mund, um das karge Zimmer zu beleuchten. Doch die Geburt verkompliziert sich zunehmend und Ihre Schmerzen werden unerträglich.
Wenige Stunden später sind Sie tot.

 

Unvorstellbar? In Liberia traurige Realität. Dort sterben bei 100.000 Geburten 1.072 Frauen - In Deutschland hingegen kommen auf die gleiche Zahl 5 Todesfälle. In Ländern wie Liberia könnte die Müttersterblichkeit durch Schulungen des Gesundheitspersonals und eine verbesserte Einrichtung der Krankenhäuser drastisch und effektiv gesenkt werden.
 
Schulung in der Installation von Belechtungsanlagen

Hier setzt die Arbeit von UN Women an: Wir haben in 26 Kliniken solarbetriebene Beleuchtungsanlagen mit modernster Akkutechnik eingebaut. So werden Geburten auch nachts sicher betreut. Und wir haben mehr als 700 Angehörige des Krankenhauspersonals weitergebildet, um die Gesundheit von Schwangeren, Müttern und Neugeborenen zu gewährleisten. Noch immer riskieren werdende Mütter in Liberia täglich ihr Leben.

Helfen Sie uns Krankenhäuser zu beleuchten (40€), das Personal zu schulen (75€) und medizinisches Gerät bereitzustellen (100€). 


Müttersterblichkeit lässt sich effektiv bekämpfen.

Leisten Sie jetzt Ihren Beitrag! 


Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über