Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Reittherapie für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche

Da die gesetzlichen Krankenkassen Reittherapie nicht übernehmen, können Sie durch Ihre Spende hilfsbedürftigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu der für sie geeigneten Reittherapie verhelfen!

G. Mensing von Stiftung RegenbogenNachricht schreiben

Im Mittelpunkt aller für den Carolinenhof tätigen oder engagierten Menschen steht der Wunsch, den betroffenen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Alltag auf dem Rücken der Pferde zu erleichtern.Wir erleben tagtäglich immer wieder aufs Neue, wie die Reittherapie hilft.
So wie bei der neunjährigen Alisa. Bis zu ihrem siebten Lebensjahr lebte sie ein normales und unbeschwertes Kinderleben. Mit ihren beiden Geschwistern tobte und lachte sie. Im Januar 2017 stellte eine Erkrankung alles infrage: Immer häufiger klagte das kleine Mädchen über starke Kopfschmerzen; sie konnte die Hausaufgaben nicht mehr bewältigen. Jede Zahl und jeden Buchstaben sah sie doppelt. Im Krankenhaus entdeckten die Ärzte einen bösartigen Gehirntumor, der in einer Notoperation entfernt wurde. Was danach geschah, kann die Mutter auch heute nur unter Tränen berichten: Alisa konnte nach dem Eingriff weder gehen noch sprechen.Wie erklärt man seinem Kind, dass nun alles anders wird, aber dass Hoffnung besteht, diese verlorengegangenen Fähigkeiten wiederzuerlangen? Die Belastung, unter der die Familie litt, war enorm. Alisa war sehr tapfer, durchlitt die Bestrahlungen und die Chemotherapie. Im August 2017 kam sie mit ihrer Familie zum Carolinenhof und begann mit der Hippotherapie. Kleinere Strecken konnte sie gehend zunächst nur mit Hilfe bewältigen. Sie war sehr verschlossen und zurückhaltend und traute sich nicht, ihre langsam wiedererlangten Sprechfähigkeiten zu nutzen. Sie hatte große Angst, ausgelacht zu werden. Zu Beginn musste sie mit dem Lifter aufs Pferd gehoben werden und unsere Hippotherapeutin Anne erinnert sich noch gut an diese Anfangszeit: „Alisa war so wahnsinnig traurig und voller Schamgefühl, sie vertraute niemandem.“ Mittlerweile – 14 Monate später – hat Alisa es geschafft: Sie kann ohne Hilfestellung allein laufen. Und Alisa ist sich sicher: Das hat ihr Ronja beigebracht, das dienstälteste Therapiepferd am Carolinenhof. 
Es sind diese ganz besonders intensiven Momente, die uns emotional immer wieder berühren und den Ansporn für unsere Arbeit hier auf dem Carolinenhof bilden. Der Carolinenhof ist im achten Jahr vom deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten zertifiziert. Seit 2017 wird die Stiftung Regenbogen ebenfalls von unserem Oberbürgermeister Thomas Kufen unterstützt. Mit 34 Pferden und unserem Team aus 45 Mitarbeitern und Ehrenamtlern kümmern wir uns um über 350 Menschen die jede Woche zu uns auf den Hof kommen. Weit mehr als 60% davon haben körperliche oder geistig emotionale Beeinträchtigungen.Um zukünftig weiterhin den Kindern aus sozial schwachen Familien die Reittherapie  ermöglichen zu können, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über