Deutschlands größte Spendenplattform

Haushaltchecks Chemikalien - Schädliche Stoffe erkennen und vermeiden!

Ein Projekt von Baltic Environmental Forum Deutschland e.V.
in Hamburg, Deutschland

Wir wollen Freiwillige in einem Kurs zu Chemikalien-BotschafterInnen ausbilden und im Schneeballsystem Kompetenz zur Beratung von Privathaushalten und auf Infoständen aufbauen, um gefährliche Stoffe für Menschen und Umwelt zu vermeiden!

Damian Arikas
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir alle benutzen Produkte im Haushalt, bei denen wir oft nicht wissen, was genau sie enthalten. Ob Reinigungsmittel oder Kosmetika, Textilien, Möbel oder Küchenutensilien - schädliche Stoffe finden sich in vielen Artikeln des täglichen Gebrauchs!
 
Neben krebserregenden Stoffen oder hormonell wirksamen Substanzen finden sich alle möglichen weiteren Arten von Chemikalien in Haushaltsprodukten - oft ohne Wissen der VerbraucherInnen und ohne das es unbedingt nötig wäre. Zwar gibt es aus gutem Grund Grenzwerte für einzelne bedenkliche Inhaltsstoffe, doch die Wechselwirkungen bei der Benutzung vieler unterschiedlicher Produkte sowie die tägliche Akkumulation verschiedener Substanzen sind nicht erforscht und können leicht gesundheitliche Auswirkungen haben.
 
Weil es so schwierig ist, die vielen komplizierten Inhaltsstoffe und Bezeichnungen zu verstehen, wollen wir Interessierte Menschen in einem Kurs zu Chemikalien-BotschafterInnen ausbilden und im Schneeballsystem Kompetenz zur Beratung von Privathaushalten und auf Infoständen aufbauen.

Die Chemikalien-BotschafterInnen besuchen und beraten Haushalte und Unternehmen und geben Hinweise, welche Produkte schädlich sind und welche stattdessen verwendet werden können. Das nötige inhaltliche Know-how wird im Rahmen unseres Projekts "giftfreie Städte" zur Verfügung gestellt. Durch Ihre Spende wird die direkte Ausbildung der "BotschafterInnen" ermöglicht!

 
 Das Projekt giftfreie Städte 
  
Gefährliche Chemikalien sind überall im städtischen Leben und Wirken durch alltäglichen Gebrauch einer Vielfalt an Produkten, denen sie beigefügt sind. Sie sind eine Gefahr für Mensch und Umwelt.

Unser Projekt „giftfreie Städte“ will die Emissionen dieser Stoffe in die Umwelt reduzieren und die Exposition der Menschen zu Hause und am Arbeitsplatz zum Schutz ihrer Gesundheit verringern. 

Dafür wollen wir die unzähligen kleinen Emittenten in der Stadt direkt ansprechen und versuchen, den Verbrauch gefährlicher Chemikalien an der Quelle zu reduzieren. Zielgruppen sind Kommunen und städtische Einrichtungen, Unternehmen aller Art und private Haushalte. 

 

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Wir wollen Freiwillige in einem Kurs zu Chemikalien-BotschafterInnen ausbilden und im Schneeballsystem Kompetenz zur Beratung von Privathaushalten und auf Infoständen aufbauen, um gefährliche Stoffe für Menschen und Umwelt zu vermeiden!

Über das Projekt

Damian Arikas Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)