Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Mobile Kreativwerkstatt zur Förderung sozial benachteiligter Kinder

Wir möchten so viele Kinder wie möglich mit unseren Kursen der kunstpädagogischen Förderung erreichen. Zu diesem Zweck bauen wir einen mobilen Kreativraum. Dieser Raum besteht aus einem umgebauten Verkaufsfahrzeug und ist flexibel einsetzbar.

P. Böttcher von BORN TO FLY Förderverein e.V.Nachricht schreiben

Der Bedarf an Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen ist groß. Noch größer als in der Stadt, ist er auf dem Land. Denn wo die Städte bereits über diverse Angebote und Organisationen verfügen, gibt es in ländlichen Regionen kaum Angebot. Nicht zuletzt die steigende Anzahl von Flüchtlingen hat dazu beigetragen, dass sich dieser ohnehin schon große Bedarf noch einmal erheblich vergrößert hat.
 
Die Integration von Flüchtlingskindern sowie deutscher sozial benachteiligter Kinder ist mit Hürden verbunden. So führen Sprachbarrieren, kulturelle Unterschiede sowie das damit verbundene mangelnde Selbstbewusstsein der Kinder zu einer Kluft, die es zu überwinden gilt. Isolation und Einsamkeit sollen ebenso abgewendet werden wie die Gefahren, die mit mangelnder Integration und Zugehörigkeit einhergehen. 
 
Unser Kursangebot zeigt, wie sehr kunstpädagogische Förderung dazu beiträgt, Kinder und Jugendliche miteinander in Verbindung zu bringen. Schüler mit Migrationshintergrund treffen auf deutsche Kinder und unsere Malkurse bilden die Basis für eine erste Kontaktaufnahme. Die kreative Tätigkeit stärkt das Selbstbewusstsein und das gemeinsame Erarbeiten von Motiven verbindet. Emotionen werden in Form von Farben und Mustern ausgelebt und die damit verbundene Interaktion zeigt, wie leicht der Kontakt zu anderen Kindern entstehen kann. Ist diese Hürde einmal genommen, bewegt sich ein Kind vom Rande der Gesellschaft immer weiter in deren Mitte. Barrieren bauen sich ab und das neu gewonnene Selbstbewusstsein beeinflusst den Alltag, die Schule sowie den Aufbau eines sozialen Umfelds. Talente werden erkannt und gefördert und der Spaß an der Kreativität erzeugt große Freude bei unseren Schülern. 
 
Aufgrund mangelnder Mobilität und der Schwierigkeit, geeignete Räumlichkeiten für kurze bis mittelfristige Projektphasen zu finden und finanziell tragen zu können, bieten wir unsere Kurse bisher nur im Hamburger Stadtgebiet an. 

Das Wissen um den Bedarf – insbesondere außerhalb der Städte – bildet den Grundstein für die Lösung: Ein mobiler Kreativraum, der es uns ermöglicht, täglich Kurse an unterschiedlichen Orten geben zu können. Hier stehen Freizeit und Kreativität im Vordergrund. Die Kinder sollen Freude haben, lernen und sich frei entfalten können.
 
Die Häufigkeit der Kurse ist abhängig von der Anzahl der Kinder. Eine Gruppengröße von 14 Kindern sollte nicht überschritten werden. Im Falle einer größeren Nachfrage, wird ein weiterer Kurs in den Wochenplan integriert.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über