Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

„Radeln für eine bessere (Um-)Welt / Biking for future“

Duisburg, Deutschland

„Radeln für eine bessere (Um-)Welt / Biking for future“

Duisburg, Deutschland

Das Projekt zielt darauf, das soziale Lernen der Kinder zu fördern und zur Nutzung des Rades als umweltfreundliches Fortbewegungsmitteln zu motivieren. Gleichzeitig werden die Motorik, der Gleichgewichtssinn und die Körperperbeherrschung gefördert.

Oxana Wolf von AWO-Integrations gGmbH | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir, das Integrationsteam-Du, sind eine Mannschaft, die sich 2017 aus einer gemeinsamen Initiative von ADFC, AWO-Integration und Bürgerstiftung Duisburg zur Betreuung von Fahrradwerkstätten für Geflüchtete entwickelte.
2018 beteiligten wir uns zum ersten Mal mit einem Fahrerteam am 24h MTB-Rennen im LaPaDu. Wir starteten zusammen als Integrationsteam, um für ein gemeinsames Zusammenleben und Integration aller Bevölkerungsgruppen in Duisburg zu werben, dies zu fördern und vor allem vorzuleben. Vier Fahrer aus Deutschland, Afghanistan und Syrien, unterstützt von vielen aktiven Ehrenamtlern, legten 61 Runden zurück.
2019 haben wir vorgenommen, einmal um die Welt zu kommen. 42.000 km sollten auf den Zähler kommen. Am Ende waren es gleich „zwei virtuelle Runden“ um den Globus.
Das 24h MTB-Rennen durch den LaPaDu fällt in diesem Jahr aus. Das internationale Integrationsteam-DU will nicht ganz auf das Ereignis verzichten. Unser Ziel ist, so viele Kilometer machen, wie alle Mannschaften beim 24h MTB-Rennen im Jahr 2019 zusammen absolviert haben. Die genaue Distanz beträgt 189.921 km. Klingt nach einer Herausforderung für unsere Fahrer*innen. Aber das Integrationsteam-DU weiß seine Ziele zu erreichen. Wir werden die Kilometer im Alltag, aber auch bei Breitensportaktivitäten sammeln. Hierfür suchen wir Sponsoren, die uns anspornen und die gefahrenen Kilometer honorieren. Unser Radteam ist bunt gemischt, denn wir leben die Integration jeden Alters und jeder Herkunft. Melden Sie sich gern und unterstützen Sie uns, jeder gefahrene Kilometer zählt.
2019 haben wir mit unserem weiteren Projekt an einer Grundschule in Duisburg gestartet. Hier werden zu einem großen Teil Kinder mit Migrationshintergrund und aus wirtschaftlich prekären Verhältnissen unterrichtet. Das Fahren ohne Helm mit fahruntüchtigen und mit nicht verkehrssicheren Fahrrädern, ist die Normalität für diese Kinder. Die Wichtigkeit und die Bedeutung des Einhaltens von Regeln und Normen soll verdeutlicht und vermittelt werden. Das Unfallrisiko für die Kinder soll durch diese Maßnahme reduziert werden. Das Projekt zielt darauf, das Gefahrenbewusstsein und das soziale Lernen der Kinder zu fördern und zur Nutzung des Rades als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel zu motivieren. Gleichzeitig werden die Motorik, der Gleichgewichtssinn und die Körperbeherrschung sowie das Einhalten von Regeln gefördert. Im Rahmen des Projektes lernen die Kinder sicher einen Fahrradparcours abzufahren, die Gefahren von Bordsteinen und Hindernissen einzuschätzen. Sie werden an für sie wichtige Regeln des Straßenverkehrs herangeführt, die richtige und korrekte Nutzung eines Fahrradhelms und die Anforderungen für ein verkehrssicheres Fahrrad werden ihnen nahe gebracht.
Unsere Angebote sind offen und kostenlos für alle. Neben unserem ehrenamtlichen Einsatz benötigen wir weitere finanzielle Unterstützung für die Anschaffung von Ersatzteilen, Fahrradhelmen, der Gestaltung eines Trainingsparcours oder Honorarkosten.
Wie können Sie uns helfen? Spenden Sie uns für jeden gefahrenen Kilometer einen beliebigen Geldbetrag oder eine feste Summe.
Zuletzt aktualisiert am 09. Juli 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über