Einfache Lehmöfen für Nepal-Kenia-Äthiopien

Ein Hilfsprojekt von „Die Ofenmacher e.V.“ (B. Dönitz) in Kathmandu, Nepal

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

B. Dönitz (verantwortlich)

B. Dönitz
Zweck der Ofenmacher e.V. ist die Verbreitung rauchfreier Küchenöfen in ländlichen Haushalten von Entwicklungsländern. Erfahrungen aus 13.500 gebauten Öfen in Nepal bestärkten uns, die Öfen in weitere Länder zu transferieren.
Die offenen Feuerstellen bergen Risiken, vor allem für kleine Kinder, die ins Feuer krabbeln und schwere Verbrennungen erleiden. Die Bewohner erleiden gesundheitliche Langzeit-Schäden durch dichten Qualm in den Häusern.
Ärztliche Behandlung ist in entlegenen Dörfern nicht gegeben und so entstehen während des Heilungsprozesses schwerste Behinderungen.
Ein Ofen kostet nur 10 Euro und verhilft einer ganzen Familie zu einem sicheren und gesunden Kochplatz.
Spenden werden vom Verein zu 100% an das Projekt weitergeleitet. Andere Kosten wie Reisekosten, Informationsmaterial etc. müssen anderweitig beschafft werden.
Broschüren : Druck von Broschüren mit dem Ziel, Kindern die Wahrnehmung für ihre Umwelt zu sensibilisieren und dadurch die Eigenverantwortung zu schärfen.
Mit einfachen Bildern werden Nutzen, Gebrauch und Pflege rauchfreier Küchenöfen erläutert. Weiterhin wird auf den Zusammenhang zwischen Abholzung- Bodenerosion/ offenen Feuerstellen- dem CO2-Ausstoß und der Erderwärmung/ dem Qualm aus den Kochfeuern und Lungen- und Augenerkrankungen/und dem Risiko der Brandverletzungen von Kleinkindern eingegangen. Kostenlose Verteilung an Haushalte und Schulen durch unsere die Ofenmacher.
Kenia - Ol Pejeta: Im Feb.2013 wurden 7 Probeöfen rund um Ol Pejeta gesetzt. Die Freude der 5 Hausbesitzer und zweier Schulküchen sind überwältigend. Mit dem Vorstandsbeschluss, ein Ofenbauprojekt in Kenia zu starten, begann die Hauptarbeit der Ofenmacher. Strukturen für die Ofenmacherausbildung, Fertigung/Logistik der Töpfer- und Eisenteile, Ofenbau, Monitoring und Field-Visits müssen organisiert und aufgebaut werden.
Unsere nepalische Geschäftsführerin und unser erfahrenster und staatl.zertifizierter nepalischer Ofenmacher sowie zwei Mitglieder der Ofenmacher reisen für vier Wochen nach Ol Pejeta . An ein zweiwöchiges Training sollen sich zwei Wochen Praxis mit Supervising durch den Trainer anschließen.
Äthiopien : Zählt als Least Developed Country und liegt auf Platz 173 des HDI. Fast in allen Haushalten wird am offenen Feuer gekocht.
Anfang 2013 wurde die Ofenbaumöglichkeiten, der Lehm und sonstige Voraussetzungen geprüft und Kontakte zu Behörden aufgenommen. Von Seiten der Behörden wurde der Bedarf bestätigt und den Ofenmacher Unterstützung zugesagt.
Die Bevölkerung in Alem Katema reagierte mit Begeisterung auf die Idee der rauchfreien Öfen. Allerdings zeigte sich sofort, dass der nepalische Ofen eine Anpassung für Fladenbrot benötigt.
Ein modifiziertes Modell wird derzeit in Deutschland entwickelt. Sorgfältige Projektarbeit erfordert, dass diese Weiterentwicklung vor Ort erprobt wird, bevor in größerem Stil Öfen in Äthiopien verbreitet werden.

Weiter informieren:

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client banner 620x140

Ort: Kathmandu, Nepal

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 06.05.2015

  • Hochgeladen am 06.05.2015

  • Hochgeladen am 06.05.2015

  • Hochgeladen am 06.05.2015

  • Hochgeladen am 06.05.2015

  • Hochgeladen am 06.05.2015

  • Hochgeladen am 06.12.2014

  • Hochgeladen am 06.12.2014

  • Hochgeladen am 06.12.2014

  • Hochgeladen am 10.01.2014

  • Hochgeladen am 10.01.2014

  • Hochgeladen am 10.01.2014

  • Hochgeladen am 10.01.2014

  • Hochgeladen am 10.01.2014

  • Hochgeladen am 10.01.2014

  • Hochgeladen am 10.01.2014

  • Hochgeladen am 24.12.2013

  • Hochgeladen am 24.12.2013

  • Hochgeladen am 24.12.2013

  • Hochgeladen am 24.12.2013

  • Hochgeladen am 24.12.2013

  • Hochgeladen am 24.12.2013

  • Hochgeladen am 24.12.2013

  • Unser Entwurf zum Aufklärungsbooklet ist fertig. Seht eine Musterseite. Danke für die gute Arbeit an das ganze Ofenmacher- und Swata Chulo Team.

    Hochgeladen am 18.10.2013

  • Jane, die Schulköchen einer Secundary-school packt natürlich auch bei der Lehmzubereitung kräftig mit an.

    Hochgeladen am 01.06.2013

  • Große Verabschiedung eines Ofenmachers in Whitehare. Voller Freude warten die Kenianer auf das Wiederkommen, um alle Haushalte in Ol Pejata mit rauchfreien Küchenöfen auszustatten

    Hochgeladen am 01.06.2013

  • Die alte und neue Kochstelle in einer Grundschule in Ol Pejata. Der neue Ofen muss erst langsam hochgefahren werden um Rissbildung zu vermeiden, dann kann die alte Kochstelle abgebaut werden.

    Hochgeladen am 01.06.2013

  • Häufige Erdrutsche durch von Abholzung verursachte Bodenerosion zerstören ganze Dörfer

    Hochgeladen am 28.01.2013

  • Traditionelle nepalesische offene Kochstelle in ländlichen Gebieten

    Hochgeladen am 27.01.2013

  • Durch offene Feuerstelle brandverletztes Kleinkind

    Hochgeladen am 27.01.2013

  • Abholzung durch Feuerholz sammeln

    Hochgeladen am 27.01.2013

  • Nepalische Frauen beim Feuerholz heimbringen.

    Hochgeladen am 27.01.2013

  • Schwer brandverletzes Kleinkind kurz nach der Operation. Hätte die Familie einen einfachen Lehmofen gehabt, wäre dem Kind das Schicksal erspart geblieben.

    Hochgeladen am 16.06.2011

  • Kleinkind als Verbrennungsopfer mit lebenslangen Folgen

    Hochgeladen am 16.06.2011

  • Traditionelle Kochstelle im ländlichem Nepal

    Hochgeladen am 15.06.2011

  • Es raucht aus allen Ritzen bei Betrieb von offenen Feuerstellen im Haus

    Hochgeladen am 15.06.2011

  • Zufriedene Hausfrau vor ihrem Lehmofen

    Hochgeladen am 15.06.2011