Garib Healthcare Nepal - Armen-Gesundheitsfürsorge

Ein Hilfsprojekt von „TCM-Sozialforum - Chinesische Medizin über Grenzen“ (S. Köhn-Pandey) in Chirtungdhara, Nepal

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

S. Köhn-Pandey (verantwortlich)

S. Köhn-Pandey
In diesem Projekt arbeiten wir mit einer lokalen NGO, CCODER zusammen, deren Hauptelemente Bildung, Organisation und sozial-ökonomische Entwicklung (Beschäftigung, Gesundheitsversorgung) sind. Ziel des Projektes ist es, den Menschen in abgelegenen Gebieten eine Zukunft zu ermöglichen, die ihnen das bietet, was sie zum Leben brauchen, um somit die Landflucht einzudämmen. Durch die Abwanderung von gerade jungen Männern und auch einigen Frauen, bleiben im Dorf nur Mütter mit Kindern und die Älteren, sowie Kranken zurück. Das bedeutet eine leichte Angriffsfläche für Rebellen u.a. Kriminelle. Im Gegensatz dazu, nimmt die Bevölkerungsdichte in den Städten zu. Slums weiten sich aus und damit einhergehend Drogenmissbrauch, HIV/Aids und andere Erkrankungen.
Unsere Aufklärungsmission im Jahr 2010 und die laufenden Verhandlungen mit Ministerien, Gesundheitsstationen, medizinischen Personal, Krankenhäusern und CCODER brachte den Bedarf an einer preiswerten sehr effektiven Behandlungsmethode, die allen zu Gute kommen soll, zu Tage. Im September 2011starteten wir mit 3 ehrenamtlichen Therapeuten unser Pilotprojekt in dem Bezirk Palpa und begannen dort mit der Ausbildung von Healthworkern der Gesundheitsstationen in Basis-Akupunktur. Das Projekt wird über drei Jahre betreut werden. Während dieser Zeit werden wir die Gesundheitsstationen mit Akupunkturbedarf und Lehrmaterial versorgen, sowie in unserer Abwesenheit ein Fern-Monitoring gewährleisten.
Um möglichst die Unabhängigkeit des Projektes zu fördern, werden wir die Herstellung von Moxa (Artemisia, ein Kraut zur Verbrennung an Akupunkturpunkten) und Nadeln unterstützen.
Künftig sollen bei Bedarf neue Gesundheitsstationen errichtet werden. Wir beteiligen uns an dem Aufbau eines 'College of Natural Medicine ' und übernehmen Patenschaften für junge Auszubildende.
Alle freiwilligen Mitarbeiter im Projekt arbeiten ehrenamtlich, haben während ihres Aufenthaltes im Projekt kein Einkommen, aber weiter laufende Unkosten im Praxis- sowie privaten Bereich.
Das ist ein großherziger Einsatz! Ohne Menschen wie sie, wäre unsere Hilfe nicht möglich!
Helfen auch Sie mit einer Spende, unsere Arbeit in Nepal auf stabile Beine zu stellen!

Weiter informieren:

Ort: Chirtungdhara, Nepal

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 21.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 05.06.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Hochgeladen am 29.05.2015

  • Die Zerstörung ist immens

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Erdrutsche sind nach den Beben eine ernstzunehmende Gefahr und versperren viele Wege in die abgelegenen Dörfer.

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Alle warten geduldig auf ihre Behandlung

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Die Gemeinde versammelt sich

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Auch Kinder finden Entspannung durch die Ohrakupunktur

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Bereitwillig lassen sich die Dorfbewohner akupunktieren und fühlen sofortige Entspannung

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Auch Blutdruckmessungen und versorgen von Verletzungen gehört zum Repertoir in unseren Health Camps

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Anjali bei den Traumabehandlungen durch Ohrakupunktur

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Anjali und die TCM-Schuldirektorin erkären den Erdbebenopfern unsere Behandlungsmethode

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Direktorin und stellvertretender Direktor der TCM-Schule in Kathmandu mit unserer Assistentin Anjali auf dem Weg in ein vom Erdbeben schwer betroffenem Dorf.

    Hochgeladen am 11.05.2015

  • Hochgeladen am 11.05.2015

  • Hochgeladen am 07.08.2014

  • Unser Volontär Markus beim Anamnesegespräch

    Hochgeladen am 11.05.2014

  • Hochgeladen am 11.05.2014

  • Hochgeladen am 11.05.2014

  • Hochgeladen am 28.03.2014

  • Hochgeladen am 28.03.2014

  • Butter machen ersetzt das Fitnessstudio! Oder ersetzt das Fitnessstudio die schwere körperliche Arbeit auf dem Lande?

    Hochgeladen am 28.03.2014

  • Selbst während der Zubereitung der Speisen sitzen die Frauen auf dem kaltem Boden. Das führt zu vielerlei Krankheiten.

    Hochgeladen am 28.03.2014

  • Hochgeladen am 28.03.2014

  • schwere körperliche Arbeit für die Frauen führt zu Leiden im Bewegungsapparat.

    Hochgeladen am 28.03.2014

  • Lehmhütte mit geflicktem Dach, aber Hauptsache die Verbindung zur Welt stimmt - TV am Empfang

    Hochgeladen am 29.10.2011

  • einfach goldig die Kleinen

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Wärmen eines Nieren-Punktes mit der Moxa-Zigarre

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Anamnese von Deepak, 13 Jahre alt, mit aplastischer Anämie

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Patienten-Anamnese

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Tim zur Hilfe bei der Punktlokalisation am Patienten

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Abklopfen der Meridiane

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Abschluss-Qi Gong

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Übergabe der Teilnahme-Zertifikate

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • erwartungsträchtige Gesichter zur Abschlusszeremonie

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Der kulturelle Abend ist eine willkommene Abwechslung für die Dorfbewohner - der Saal ist proppevoll

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • lustige Paartänze

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Kulturpogramm

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Kultureller Abend

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Ein Laptop für einen unserer Studenten

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Nachmittags-Sprechstunde

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Praxisrelevanter Unterricht

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Eröffnungszeremonie unseres Programmes

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Willkommensbegrüßung

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Stip-Visite nach der Schule, um zu sehen was die fremden Langnasen da machen

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Neugier siegt der Angst

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Punkte-Lokalisation mit Uli

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Eines unserer Studenten bei der Palpation der Lungen-Leitbahn an einer Patientin aus dem Dorf

    Hochgeladen am 28.10.2011

  • Aufklärungsmission in Palpa 2010

    Hochgeladen am 09.06.2011

  • Familie in Palpa

    Hochgeladen am 09.06.2011

  • Praxis in Ohrakupunktur der Sital Nagar Women Group in den Slums von Kathmandu / 2010

    Hochgeladen am 09.06.2011

  • Basis-Akupunktur als sehr effektive mit geringen Kosten verbundene Therapie-Methode. Hier Praxis der Sital Nagar Women Group, eine Klinik in den Slums von Kathmandu./ 2010

    Hochgeladen am 09.06.2011

  • Treffen mit den Dorfbewohnern in Chitung Dhara / 2010

    Hochgeladen am 09.06.2011

  • Gesundheitsstation in Palpa

    Hochgeladen am 09.06.2011

  • Healthworker in Palpa.

    Hochgeladen am 09.06.2011