Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 7

Aufforstung der stark degradierten M’muock-Landschaft in Kamerun

Das Projektziel ist die Wiederherstellung der stark degradierten M’muock-Landschaft in Kamerun. Dadurch sollen Wasserquellen wiederbelebt werden, um die Lebenssituation der örtlichen Bevölkerung verbessert werden.

Esther S. von GREEN STEP e.V.Nachricht schreiben

Eine Gruppe von Studenten aus M’muock hat die Initiative Green M’MUOCK gestartet. Diese wurde von der Operation Green Space (OGS) entwickelt. Ziel der Initiative ist es, in Abhängigkeit von der Bodenaktivität innerhalb von 2 bis 3 Jahren den Status einer NGO zu erreichen. Das gesamte Konzept konzentriert sich auf das Phänomen der Degradation (Verschlechterung) des Ökosystems von M‘Muock. Das Projekt wurde im Dezember 2016 gestartet. Die Umsetzung begann im Januar 2017 mit der Anpflanzung von 300 Bäumen in Wassereinzugsgebieten

PROJEKTZIELE
Das Projektziel ist die Wiederherstellung der stark degradierten M’muock-Landschaft und einschließlich des Wassereinzugsgebietes. Dadurch sollen Wasserquellen wiederbelebt werden, um die Lebenssituation der örtlichen Bevölkerung zu verbessern und die Biodiversität von M’muock zu erhalten. Dazu gehört auch der Aufbau und die Pflege einer Kultur des Umweltschutzes sowie die Bekämpfung der Armut durch Agrarforstwirtschaft und Verbesserung der Wertschöpfungskette.

HERAUSVORDERUNG
M’MUOCK Fosimondi liegt auf 2600 m Höhe und ist eine von Landwirtschaft geprägte Landschaft in Kamerun. Leider ist das Land stark degradiert:
 –   Die biologische Vielfalt ist größtenteils verschwunden, und die meisten Arten        sind vom Aussterben bedroht
 –   Die Ursachen der Bodendegradation sind die ungeregelte Nutzung natürlicher Ressourcen beispielsweise durch Abholzung und intensiver Landwirtschaft

URSACHEN
 –   Fehlender gesetzlicher Schutz von Hot Spots mit hoher Artenvielfalt in der Landschaft
 –   Fehlen eines Flächennutzungs- und Bewirtschaftungsplans
 –   Fehlende Kapazität für einen wirksamen Schutz und Management 
 –   Mangel an Know-how und Anreizen für die lokale Gemeinschaft, nachhaltige Ressourcen zu bewirtschaften
 –   Mangel an Konservierungswissen
 –   Zusätzlich ist das Austrocknen von Wasserquellen durch den Klimawandel begünstigt

GEPLANTE AUSWIRKUNGEN
Eine engagierte Einbeziehung der Interessengruppen (wie das Ministerium für Forstwirtschaft und Wildtiere) bei der nachhaltigen Bewirtschaftung des M’MOUCK-Ökosystems:
 –   um die Bäume zu sichern, werden sie in den Besitz des Dorfes gestellt, mit Ausnahme der auf den einzelnen Feldern gepflanzten
 –   Einkommen und Armutsbekämpfung steigern
 –   Konstante Wasserversorgung
 –   Landnutzungskonflikte reduzieren
 –   Reduzieren von Konflikten im Zusammenhang mit Bewässerung
 –   Zunahme der Biodiversität von Baumarten
 –   Erhöhung der Wassermengen für Haushalt und Landwirtschaft
 –   Verringerung der Bodenerosion durch Anpflanzung von Bäumen an Hängen
 –   Schaffung von Beschäftigungsmöglichkeiten

Weitere Informationen zu uns und unseren Projekten findest du auf unserer Homepage:
https://www.green-step.org/

Das Wasser steht uns bis zum Hals!

betterplace beteiligt sich am globalen Klimastreik.
Du auch?

Werde aktiv