Deutschlands größte Spendenplattform
1

Mit Capoeira ein Zeichen setzen gegen Rassismus

Ein Projekt von Capoeira Reutlingen-Tübingen e.V.
in Pfullingen, Deutschland

In Zeiten von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus wollen wir mit unserer Arbei ein Zeichen setzten für Vielfalt und Toleranz. Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Verein unterstützen würden, durch die schwierigen Corona-Zeiten zu kommen.

M. Cesar da Silva
Nachricht schreiben

Über das Projekt

 
In Zeiten von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus wollen wir mit unserer Arbeit ein Zeichen setzen für Vielfalt, Toleranz unf Integration. In unserem Verein machen Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus den verschiedensten Ländern sowie auch Menschen mit Behinderung gemeinsam Sport. Capoeira wurde von nach Brasilien verschleppten Sklaven im Zuge ihres Befreiungskampfes entwickelt und verbindet Kampf und Akrobatik mit Tanz und Musik.  Mit Ihrer Unterstützung möchten wir im Rahmen von Capoeira-Events verschiedene Aktionen durchführen:  Gas-Luftballons mit Gruß-Botschaften, bunte Hände-Abdrücke, Ausstellung mit Kinderbildern gegen Rassismus usw. T-Shirts mit dem Aufdruck „Capoeira gegen Rassismus“ drucken usw. Bei größeren Spenden (ab 300 Euro) von Unternehmen wird Ihr Logo beim nächsten T-Shirt-Druck mit abgedruckt, sowie auch im Internet und allen anderen Werbeträgern. Unterstützen Sie eine gute Sache! 
 
Eingeladen zu unserem letzten grossen Festival-Wochenende im Mai 2019 in Reutlingen-Pfullingen haben wir Sportler aus Deutschland, Europa und Brasilien. Capoeira-Meister und Professoren haben den Kindern, Familien, Gästen und Zuschauern  die Philosophie von Capoeira näher gebracht: Capoeira ist für alle da und steht für den Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung, die Starken helfen den Schwachen, wer mehr hat hilft jenen, die weniger haben, alle sind gleich viel Wert und verdienen Respekt. Diese Grundwerte von einem guten sozialen Miteinander geben die erfahren Capoeiristas an alle Kinder und Jugendliche in ihrer täglichen Arbeit weiter. 
Weitere Aktionen sind in Planung, sobals die Corona-Pandemie dies wieder zulässt.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über