Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe für Kanalentsorgung MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V.

Frankfurt am Main, Deutschland

Hilfe für Kanalentsorgung MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V.

Frankfurt am Main, Deutschland

Helfen Sie uns, eine größere, entlegene Fäkaliengrube zu bauen um die olfaktorischen Belästigung in unserem Naturerlebnisgarten zu eliminieren!

G. Weinrich von MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

 Über die Kanalentsorgung auf dem Gelände des MainÄppelHaus wird seit sechs Jahren mit den unterschiedlichsten Ämtern, Gutachtern und Firmen diskutiert und dabei auch diverse Varianten erörtert. Bis vor vier Wochen hatte der Vorstand des MainÄppelHaus den Eindruck, gestützt durch unterschiedliche Aussagen verantwortlicher Politiker, Beiräte, Bearbeiter und Firmenvertreter, dass das Vorhaben in diesem Jahr einem guten Ende zugeführt werden könnte. Dann wurden wir von der mangelnden Finanzierbarkeit durch die Stadt Frankfurt überrascht. Einigkeit bestand in einer Gesprächsrunde mit Dezernenten und Amtsleitern am 05.02.2019, dass die Fäkaliengrube auf keinen Fall am bisherigen Standort verbleiben könne.

Wir sind nicht untätig geblieben, weil die Fäkalienfrage nicht nur permanent erlebbar, sondern vor allem olfaktorisch dauerhaft wahrnehmbar ist. Die Situation ist niemandem mehr zuzumuten. Unsere Saison beginnt offiziell am 01.04.2019. Die einzige Zeit zur Erledigung der Arbeiten ist somit in den nächsten vier Wochen.
Das MainÄppelHaus erwartet wieder viele Besucherinnen und Besucher, weshalb das Thema keinen Aufschub mehr duldet. Wir haben nun ein Angebot eingeholt, das mit einem Preis von 120.000 € einschließlich Mehrwertsteuer abschließt.

Bisher befindet sich die Fäkaliengrube mit einem Fassungsvermögen von etwa 10.000l unmittelbar vor dem Pavillon. Von hier aus soll die Leitung nach unten, kurz vor das Schiebetor geführt werden, um dort eine Fäkaliengrube mit einer Dimension von 32.000l zu errichten. In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass die Toiletten, obwohl kurz vorher geleert, geschlossen werden mussten, um ein Überlaufen zu verhindern. Das wird es dann in der Zukunft nicht mehr geben.

Die Firma Bickhardt arbeitet bereits seit vielen Jahren für die Stadt Frankfurt, auch bundesweit, erkennt unsere Gemeinnützigkeit und deren hohen Wert für die Gesellschaft und hat dies bei der Kalkulation berücksichtigt. Sie könnten in dieser Woche beginnen und damit ihre Arbeiten rechtzeitig abschließen. Der Vorstand unseres Vereins hat gestern einstimmig beschlossen, die Gesamtmaßnahme vorzufinanzieren. Das führt uns natürlich an den äußersten Rand der finanziellen Kapazität. Deswegen wenden wir uns heute an unsere Mitglieder, Freunde und Förderer.

Bitte prüfen Sie, ob Sie uns eine Spende zukommen lassen können. Eine solche Spende kann selbstverständlich beim Finanzamt steuermindernd gelten gemacht werden. Jeder Euro hilft, dass wir alsbald wieder sicherer aufgestellt sind. Es wäre schön, wenn wir in einer schwierigen Zeit auf Ihre Hilfe rechnen können.
Unsere Bankverbindung:

MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V.
Frankfurter Sparkasse von 1822
IBAN: DE81500502010200341707
SWIFT-BIC: HELADEF1822

Freundliche Grüße
Gerhard Weinrich
1. Vorsitzender 

Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020