Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Leben und arbeiten mit Kunst und Kultur

Wir besuchen Künstler bei ihrer Arbeit auf der "Baustelle". Eine vertiefte Form der ästhetischen Bildung braucht Orte und Begegnungen außerhalb der Schule. Im klassischen Kunstunterricht findet sie nicht mehr statt. Wir entwickeln neue Formate.

R. Eichholtz von Kulturprojekte Niederrhein e.V.Nachricht schreiben

 
Leben und arbeiten mit Kunst und Kultur

– junge Erwachsene mit Einschränkungen erleben Künstlerinnen und Künstler                                bei der Arbeit und zu Gast in ihrer Schule


Der Fokus des Schullebens im Berufsschulzweig der Buchholzer Waldschule liegt auf lebenspraktischer Übung des Alltags und dem Training aller relevanten Kompetenzen. Das Leben nach der Schule wird vorbereitet. Arbeit und Freizeit als Bestandteile des Alltags erwachsener Menschen haben den Charakter von Hauptfächern. Die jungen Leute können individuelle Schwerpunkte innerhalb des Kurssystems setzen und im Rahmen von Projekten auch gemeinsam mit jüngeren Schülerinnen und Schülern Erfahrungen auch außerhalb der Schule sammeln. Dazu konnte die Buchholzer Waldschule immer wieder Partnerschaften gewinnen: Gemeinsam mit doxxs z.B. entstanden Dokumentarfilme, gemeinsam mit Kulturprojekte Niederrhein e.V. arbeiteten Schülerinnen und Schüler an einer Fotoausstellung mit Thema ‚Kunst in der Stadt‘ die im Speisesaal der Schule zu sehen ist oder sie treffen sich mit Jugendlichen der Ruhrorter Hafenkids zu gemeinsamen kreativen Projekten.

Kunstunterricht im klassischen Sinn findet nicht mehr statt weil eine vertiefte Form der ästhetischen Bildung Orte und Begegnungen außerhalb der Schule braucht: 

Unser Projekt soll Impulse ermöglichen, 

  • die die realistische Entstehung von Kunst erlebbar machen, z.B. bei einem Atelierbesuch oder direkt auf der "Baustelle"

  • die zugleich eine Berufsfelderkundung darstellen, um den Arbeitsplatz einer Malerin oder eines Malers / einer Musikerin oder eines Musikers / eines Tänzers oder einer Tänzerin oder eines Schauspielers oder einer Schauspielerin zu erforschen

  • die Möglichkeiten bieten, malen, künstlerisches Gestalten und Performence auszuprobieren und vielleicht als Freizeitbeschäftigung zu wählen oder sogar als mögliche berufliche Perspektive zu bedenken.

Die Begegnungen sollen von den Schülerinnen und Schülern dokumentiert werden (Foto, Video) und so der Schulgemeinde zugänglich sein. 


 


Dieses Projekt wird auch unterstützt über